Highlight: Besser Denken! Die beste Musik zum Lernen und Studieren

The Rolling Stones: Mick Jagger arbeitet an neuen Songs

Mick Jagger schreibt nach wie vor Songs für The Rolling Stones – das hat er vor Kurzem in einem Interview mit der irischen Ausgabe des „Independent“ erklärt. „Ich schreibe einfach“, heißt es in dem Statement.

Auf die Frage, ob das Material auch für ein Soloalbum gedacht ist, antwortete Jagger: „Das Meiste davon ist für die Stones. Ich denke nicht wirklich darüber nach, was ich da geschrieben habe. Ich mache einfach weiter.“ Nicht ausgeschlossen, aber daher eher unwahrscheinlich: Neues Material der Rolling Stones bei den anstehenden Stadionkonzerten zu hören. Jagger zufolge handelt es sich bei den Songs eher um Rohmaterial mit Potenzial.

Rolling Stones live

Immerhin: „Ich habe in Bezug auf die anstehenden Gigs ehrlich gesagt nie gedacht, dass es unsere letzte Tour werden würde“, so Jagger laut „The Sunday Post“. „Wir werden an einen Punkt kommen, an dem wir es nicht mehr machen wollen, aus welchem Grund auch immer – aber daran denke ich diesen Sommer nicht.“

Im Juni werden The Rolling Stones in Berlin und Stuttgart zu sehen sein. Zudem ist eine achttägige UK-Stadiontour geplant, für die am Wochenende hochkarätige Support-Acts bekanntgegeben worden sind. Liam Gallagher, Richard Ashcroft und Florence & The Machine sowie The Specials,The Vaccines, James Bay und Elbow sind bestätigt worden. Allerdings werden die Musiker nicht bei allen Auftritten der Stones dabei sein. Beim ersten Auftritt der Band am 22. Mai in London ist beispielsweise Liam Gallagher vorgesehen, am 25. Mai wird – ebenfalls im London Stadium – Florence & The Machine spielen.

„No Filter“-Tour 2018: Mega-Vorbands bei den Rolling Stones


So trafen die Rolling Stones zum ersten Mal auf die Beatles

Das erste Zusammentreffen der zwei bedeutendsten Bands ihrer Zeit fand am 14. April 1963 im Crawdaddy-Club im Station-Hotel in Richmond, England, statt. Die Beatles hatten mit „Please Please Me“ und „From Me to You“ bereits die Charts erobert, die Stones waren gerade erst dabei, sich ihr Publikum zu erarbeiten. Bill Wyman, der ehemalige Bassist der Stones, erinnerte sich nun in einem Interview in der Radio-Show „Ultimate Classic Rock Nights“ an diese Begegnung. Demnach sah er die Fab Four nach einigen gespielten Songs zufällig im Publikum stehen und andächtig lauschen. „Nach der Hälfte des Sets blickten wir irgendwie nach oben, und…
Weiterlesen
Zur Startseite