Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: 007-Ranking: Alle James-Bond-Songs inklusive Billie Eilishs „No Time To Die“

Wer oder was ist Scaramouche? Lyrics-Geheimnisse endlich erklärt

Die folgenden Klassiker hat man schon rauf und runter gehört. Auch wenn man die Lyrics kennt, bleiben trotzdem eine Menge Fragen. ROLLING STONE ist einigen besonders auffälligen Beispielen seltsamer Referenzen auf den Grund gegangen.

„You’re So Vain“ – Carly Simon

„You had one eye in the mirror as you watched yourself gavotte.“

Die Gavotte ist ein französischer Volkstanz, der insbesondere im späten 16. Jahrhundert populär war. Er war majestätisch und etwas angeberisch. Ganz so wie man sich ein prachtvolles Bankett am königlichen Hof jener Zeit vorstellt. Carly Simon erzählte in Interviews, dass sie beim Schreiben des Songs ein Auftreten für die Hauptfigur im Kopf hatte, das genau diesem Vorbild nachkam. Eine Hand erhoben, die andere auf der Hüfte – trés elegant!

„The Joker“ – Steve Miller Band

„Some people call me Maurice, ‘cause I speak of the pompatus of love.“

„Pompatus“ ist in der Tat ein erfundenes Wort, aber Steve Miller ist nicht direkt derjenige, dem diese Erfindung zuzuschreiben ist. Er gab zu, dass er vor vielen Jahren von einem Doo-Wop-Hit namens „The Letter“ der Medaillons aus dem Jahr 1954 beeinflusst wurde. Der von Vernon Green geschriebene Song enthält die Zeile „Oh my darling, let me whisper sweet words of pizmotality and discuss the puppetutes of love.“

Laut Green hatte er das Wort „puppetutes“ erfunden, um eine Fantasie-Papierpuppe oder ein marionettenartiges Mädchen zu beschreiben. Steve Miller änderte „puppetutes“ kurzerhand in „pompatus“. Auch „pizmotality“ ist eine Erfindung Vernon Greens. Es beschreibt Wörter, die so geheim sind, dass sie nur einem oder einer Geliebten gesagt werden können.

„Down Under“ – Men At Work

„Traveling in a fried-out Kombi“ … “He just smiled and gave me a vegemite sandwich“  … „Where beer does flow and men chunder“

Dieser Song ist voll von australischem Slang, was diverse Zeilen für Bewohner der nördlichen Hemisphere schwer verständlich werden lässt. Ein „Kombi“ ist im Land der Kängurus und Koalas die Bezeichnung für einen VW T2. Dem großen Ladevolumen des mittlerweile zum Klischee gewordenen Kleinbusses sei Dank. Die Amerikaner kennen ihn besser als VW Microbus.



Rolling Stones: „Living in a Ghost Town“ – die Lyrics zum Corona-Song

Der erste neue Rolling-Stones-Song seit acht Jahren ist da: „Living in a Ghost Town“. Wie Mick Jagger im Interview erzählt, schrieb er den Song lange vor der Coronakrise – der Text über verlassene Städte und einer Gesellschaft ohne Kompass passt jedoch zur aktuellen Zeit. Die Lyrics: [Intro] Woah, woah [Verse 1] I’m a ghost Livin’ in a ghost town I’m a ghost Livin’ in a ghost town You can come look for me But I can’t be found You can search for me I had to go underground Life was so beautiful Then we all got locked down Feel like a ghost Living in a ghost town, yeah [Chorus…
Weiterlesen
Zur Startseite