Highlight: Michel Legrand im Interview: „Die Jazz-Giganten sind tot“

U2-Konzertabbruch: Berlin-Show wird am 13. November nachgeholt! Infos hier

Einen Tag nach ihrem mittendrin beendeten Konzert in der Berliner Mercedes-Benz-Arena haben U2 bereits den Nachhol-Termin bekannt gegeben: Am 13. November kommen Bono und Kollegen zurück in die Hauptstadt.

Das rückt Berlin noch mehr in den Mittelpunkt der „Experience + Innocence“-Tour: Die Band wird dann nicht nur ihr Auftakt-Konzert in der Stadt gegeben haben, sondern feiert dort auch den Abschluss der Konzertreise. Dass „Berlin 2“ ein vielbeachteter Gig werden wird, auch, weil die Fans in der Mercedes-Benz-Arena hungrig zurückgelassen wurden, versteht sich da fast von selbst.

Auf ihrer Homepage haben die Iren ein Statement veröffentlicht:

Kooperation

Back On Song, Back To Berlin

„I’ve seen a great doctor and with his care I’ll be back to full voice for the rest of the tour. So happy and relieved that anything serious has been ruled out. My relief is tempered by the knowledge that the Berlin audience were so inconvenienced. There was an amazing atmosphere in the house, it was going to be one of those unforgettable nights but not for this reason… We can’t wait to get back there on November 13th.“ – Bono

Also: Bono hat einen „sehr guten Doktor“ besucht, der ihn „für den Rest der Tour“ wieder fitgemacht hat. Und nichts Schlimmes feststellen konnte. Das bedeutet, dass die Köln-Konzerte (ab 04. September), als auch Hamburg (ab 03. Oktober) nicht in Gefahr sein müssen.

Infos zur Ticket-Rückgabe U2

Wer am 13. November nicht dabeisein kann oder möchte, kann sein Ticket auch zurückgeben. Wie das funktioniert, lesen Sie hier.

 

Ihr Konzert am Samstag hatten U2 nach fünf Songs abbrechen müssen, weil Bono die Stimme versagte. Nach 20 Minuten und „Beautiful Day“ war Schluss.

Paul Morigi Getty Images

Reichstag-Verhüller Christo signiert Bücher + Verlosung

Die großformatigen Projekte von Christo und Jeanne-Claude haben nur für kurze Zeit materiellen Bestand, doch im Gedächtnis der Kunstwelt bleiben sie. Das Künstlerpaar ist für seine ambitionierten textilen Installationen bekannt, bei denen sie Landschaften und Gebäude zeitweilig in Kunstobjekte verwandeln. Christo und Jeanne-Claude arbeiteten seit 1961 zusammen. Nach Jeanne-Claudes Tod im Jahr 2009 machte Christo weiter und konzipiert auch heute noch zukünftige Projekte wie die aus Ölfässern zusammengesetzte Mega-Skulptur The Mastaba in Abu Dhabi. Unter Verwendung von verschiedenen Stoffen und Verpackungsmaterialien verschmelzen die monumentalen Kunstwerke von Christo und Jeanne-Claude Architektur, Ingenieurswesen und Natur in einmaligen und spektakulären Gesten. Gewinnen: „Floating…
Weiterlesen
Zur Startseite