Highlight: Die besten Live-Alben des Rock: 5 Platten, die ihr Geld wert sind

Willanders Wochentipp

Willanders Wochentipp: Leonard Cohen – „Can’t Forget: A Souvenir Of A Grand Tour“

Leonard Cohen hat ein neues Live-Album herausgebracht – und es richtet sich diesmal absolut nicht an die breite Masse, die sich gerne noch einmal „Hallelujah“ in der Konzert-Variante anhören will, wie ROLLING-STONE-Redakteur Arne Willander festestellt.

Stattdessen befinden sich auf „Can’t Forget: A Souvenir Of A Grand Tour“ auch einige Mitschnitte aus Soundchecks, die der Sänger seit 2011 vor seinen Konzerten aufgenommen hat. Dabei sind auch zwei unveröffentlichte Tracks („Never Gave Nobody Trouble“, „Got A Little Secret“) und mit „Night Comes On“ auch ein Lied, das in Mönchengladbach aufgezeichnet wurde.

Eine Platte für Liebhaber des Kanadiers, die jede Rarität besitzen und hier eine außergewöhnliche Ergänzung von selten gespielten Songs für ihre Sammlung erhalten.



Diese 5 Videospielverfilmungen muss man gesehen haben

Allgemein betrachtet sind Videospielverfilmungen selten gut. Vorreiter war hier Uwe Boll, der einen schlechten Film nach dem anderen gedreht und sich dabei an beliebten Game-Reihen vergangen hat. Aber zum Glück gibt es auch Ausnahmen und damit teilweise richtig gute oder zumindest unterhaltsame Videospielverfilmungen. ROLLING STONE stellt Ihnen die fünf besten vor. 5. Mortal Kombat (1995) Prügeln, was das Zeug hält oder bis der Controller kaputt ist. So lautet die Devise bei „Mortal Kombat“, DIE brutalste Prügelspiel-Reihe schlechthin (apropos brutal: Hier geht es zu den besten Netflix-Filmen ab 18). Logo, dass hier auch die passende Videospielverfilmung hermusste. Und „Mortal Kombat“ von…
Weiterlesen
Zur Startseite