Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Zu viel Hass: Ed Sheeran ist nicht mehr bei Twitter aktiv

Es ist eine Geschichte, die fast so alt ist, wie die Menschheit selbst: Ist jemand erfolgreich, wird er neidisch und voller Missgunst beäugt. Das muss auch Ed Sheeran erleben, denn obwohl er Millionen an Platten verkauft, gibt es genügend Menschen, die den Sänger nicht mögen. Viele seiner Hater wählen Twitter, um den Briten zu kritisieren. Nun hat der 26-Jährige auf die Anfeindungen keinen Bock mehr und mitgeteilt, dass er seine Twitter-Karriere aufgibt – zumindest die aktive.

In einem Interview mit der „Sun“ erklärte der Musiker, weshalb er seine Social-Media-Aktivitäten von Twitter auf Instagram verlagert hat: „Twitter lasse ich inzwischen ganz sein, ich will das nicht lesen. Egal wann ich mich dort eingeloggt habe, es waren immer fiese Menschen dort, die gemeine Dinge gesagt haben. Twitter ist dafür die perfekte Plattform.“

Ed Sheeran nimmt sich Beleidigungen auf Twitter zu Herzen

Offensichtlich nimmt Ed Sheeran Beleidigungen sehr persönlich, er kann den Hass nicht an sich abprallen lassen: „Der Hirnfuck ist für mich, dass ich versuche zu verstehen, weshalb die Menschen mich so sehr hassen.“

Kooperation

Für den Sänger gibt es deshalb nur eine logische Konsequenz – und die hat er nun für sich gezogen. Er nutzt Twitter einfach nicht mehr aktiv. Das einzige, was dort in Zukunft noch getwittert werden wird, sind seine Posts von Instagram; das geschieht automatisch.

Instagram liebt den Sänger

Auf Instagram scheint er sich ohnehin wohler zu fühlen. Dort präsentiert er seinen derzeit rund 13,5 Millionen Abonnementen Fotos aus seinem Alltag. Hass ist in diesem Netzwerk wenig verbreitet, Fan-Liebe und Lob dafür umso mehr. Eine richtige Wohlfühl-Plattform also für Ed Sheeran.

Stadion-Tour 2018

Ed Sheeran kommt im Sommer 2018 für vier Mega-Auftritte nach Deutschland. Er wird in den Olympiastadien in Berlin (19.07.) und München (29.07.), sowie auf dem Flughafen in Essen (22.07.) und der Trabrennbahn in Hamburg (25.07.) auftreten. Die Tickets dafür sind ab 65 Euro und ab Samstag, den 8. Juli, um 11 Uhr ausschließlich online unter auf eventim erhältlich. Alle weiteren Infos dazu finden Sie hier. 

Ed Sheeran: Große Stadion-Tour im Sommer 2018 – Tickets und Termine hier


R.E.M. lassen Donald Trumps „Everybody Hurts“ auf Twitter löschen

Nachdem US-Präsident Donald Trump den „nationalen Notstand“ wegen angeblicher Bedrohungen an der südlichen Grenze ausgerufen hatte, postete er Sticheleien gegen seine politischen Gegner traditionell auf Twitter. Im Video waren Auszüge aus seiner aktuellen Rede zur Lage der Nation mit Clips von vermeintlich verzweifelt aussehenden Demokraten wie Nancy Pelosi, Alexandria Ocasio-Cortez und Bernie Sanders zu sehen. Die Szenen wurden vom R.E.M.-Song „Everybody Hurts“ unterlegt. Die Mitglieder von R.E.M. antworteten, in Anspielung auf ihren eigenen Song, per Twitter: „World Leader PRETEND!!!!!!! Kongress, Medien – Geist dieses Fälschers. Love, R.E.M.“ Bassist Mike Mills fügte noch hinzu: „So wird das Meme fair genutzt. Ich…
Weiterlesen
Zur Startseite