Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Airwolf: Jan-Michael Vincent ist tot

Jan-Michael Vincent ist tot. Der Schauspieler, dessen bekannteste Rolle die des Piloten Stringfellow „Huckleberry“ Hawke in „Airwolf“ war, wurde 74 Jahre alt. Wie „TMZ“ meldet, verstarb Vincent bereits am 10. Februar 2019.

Er sei den Folgen eines Herzinfarkts erlegen, während er sich im Krankenhaus befand. Das soll aus dem Totenschein hervorgehen, in dessen Besitz die Seite sein will.

Zuletzt 2002 im Fernsehen

Jan-Michael Vincent Jan-Michael Vincent (July 15, 1944 – February 10, 2019)

Nach kleineren Rollen in „Lassie“ und „Bonanza“ sorgte Vincent 1978 erstmals für Aufsehen, als er 1978 neben Burt Reynolds in „Hooper“ eine Rolle ergatterte.

Kooperation

Das letzte Mal stand Jan-Michael Vincent 2002 vor der Kamera („White Boy“). Für „Airwolf“ erhielt er zwischen 1984 und 1986 200.000 Dollar pro Episode, was ihn damals zum bestbezahlten TV-Schauspieler machte.

An diesen Erfolg konnte er nicht anknüpfen. Ein privater Tiefschlag war die fast tödlich verlaufende Infektion 2012, die zur Amputation eines Beines führte.


Traurige Lieder: 20 legendäre melancholische Songs

Natürlich hat kaum ein Mensch Lust, längere Zeit traurig zu sein. Und doch ist es so, dass es Millionen von Menschen gibt, die sich mit großer Leidenschaft melancholische Songs anhören. Gerade im Herbst und Winter, wenn der Regen aus den grauen Wolken tropft und die Sonne sich rar macht. Aber auch im Sommer, wenn die unablässig strahlende Sonne mal zu nerven beginnt. Mal abgesehen von der Tatsache, dass es einfach unzählige demprimierende Lieder gibt, sind solche trüben Klänge sogar gut für die Gesundheit. Zwei Forscher von der FU Berlin wiesen in einer Studie mit über 700 Teilnehmern nach, dass viele…
Weiterlesen
Zur Startseite