Spezial-Abo
Die besten deutschen Songs aller Zeiten: Konstantin Wecker - „Wenn der Sommer nicht mehr weit ist“

Selbst Zeitgenossen, die dem Treiben der Siebziger-Liedermacher einigermaßen aufgeschlossen gegenüberstehen, geraten bei Konstantin Wecker mitunter arg ins Grimassieren: zu viel Schwulst, zu viele Bilder, zu barock, zu prall, zu viel rollendes R. Man könnte nun freilich sagen: Eben dieser Hang zum Zuviel, das Schwitzende, Dampfende, Sinnliche, Metaphernpralle heben den Mann doch gerade über all die klampfenden Asketen empor. Konstantin Wecker und seine sympathische Unseriösität Wecker ist der Toscana-Fraktionär unter den Liedermachern, der Klaus Maria Brandauer des Piano-Pop; seine Exzesse und Skandale verliehen ihm zudem eine sympathische Unseriosität, wie man sie bei seinen Kollegen vergeblich suchte. Wer sich mit Wecker anfreunden…
Weiterlesen
Zur Startseite