Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Zum 60. Geburtstag

Die zehn erstaunlichsten Musikvideos von Kate Bush


von

Der von Terry Gilliam und Julian Doyle konzipierte Kurzfilm zum Song „Cloudbusting“ ging als eines der aufwendigsten Musikvideos der 80er Jahre in die Geschichte ein.

Schon vorher beeindruckte Kate Bush mit exzentrisch ausgeführten Videos, als Musikerin und Tänzerin hat sie sich nie vor großen Gesten gescheut. Nun wird die Sängerin 60 Jahre alt – und ihre Videos bleiben als kleine Kunstwerke des Genres für immer in Erinnerung. Sehen Sie hier unsere Auswahl mit den schönsten WTF-Momenten aus Kate Bushs Karriere.

Wuthering Heights

Der unerreichte Klassiker: Die junge Kate vollführt auf einer Waldlichtung den größtmöglichen Ausdruckstanz und verschwindet anschließend im Nebel. Bis heute Vorbild für Flashmobs und betrunkene Selbstfindungen auf der Tanzfläche.

Babooshka

Im Gegenlicht verliert sich Bush im Engtanz mit einem Kontrabass, dann ruckelt sie wie ein Metronom in einem goldenen Ketten-Bikini, der aussieht als stamme er aus dem Fundus eines in der UDSSR uraufgeführten Kleopatra-Musicals.

Wow

Kate Bush goes Copperfield: Mit Zylinder, Zigeunerkleid und türkisem Glitzerkostüm verzaubert Kate Bush in diesem aus Live-Auftritten zusammengewürfelten Show-Potpourri.

Army Dreamers

Apocalypse Now: Mit rot geschminkten Lippen und Maschinengewehr schleicht Bush durch den Dschungel. Begleitet wird sie von einem ganz offenbar verstörten Kinderschauspieler und einer Truppe Sängersoldaten, die sich immer wieder Monty-Python-mäßig als Background-Chor ins Bild schieben.

Hammer Horror

Spuk-Aerobic: Als schwarze Witwe umflattert Bush ihren Tanzpartner, der trotz schwarzer Gesichtsmaske und schwarzem Balletkostüm nicht wie geplant im Hintergrund verschwinden will. Der 70er-Video-Effekt macht besoffen, am Ende geht ihr das Phantom sinnlich an die Gurgel.

The Man With The Child In His Eyes

Sphären-Yoga: Kate tanzt im hautfarbenen Body ihre Geburt nach. Der milchige Farbfilter verursacht Augenschäden.

The Sensual World

Aufwändige Neuauflage von Wuthering Heights, in der Kate Bush als Lady Marian durch vor Leidenschaft entflammte Herbstwälder wirbelt.

Running Up That Hill

Bush und ihr Tanzpartner vollführen in grauen Sack-Anzügen eine Mischung aus Ringkampf und Propeller-Pantomime. Unterbrochen wird das Tanzstudio-Spektakel von gekünstelten Horrorvisionen einer gleichgeschalteten Gesellschaft: George Orwell in Pastelltönen.

Sat In Your Lap

Hysterische Harlekine, geölte Minotauren und der Ku-Klux-Klan auf Rollschuhen machen dieses Video zum wahrscheinlich irrsinnigsten ihrer Karriere. So sieht es aus, wenn die Fantasie mit jemandem wie Kate Bush durchgeht.

Moving

Mal was Neues: Kate Bush führt ihren Ausdruckstanz in einem exotischen Hinterhof auf. Signature-Move im Jahre 1978: vor dem Gesicht gefaltete Hände, wie um starkes Nasenbluten oder Brechreiz zu unterdrücken.

Rocket Man

Ätherisch kreiselt Bush im Astronautenkostüm durch das schwarz-weiße Weltall, zwischendurch dirigiert sie mit Zauberstab die Gestirne oder spielt hysterisch Ukulele wo keine zu hören ist.

🌇Bilder von "This Woman’s Work: Die schönsten Bilder von Kate Bush" jetzt hier ansehen
ROLLING STONE im Juni 2021 – Titelthema: Das große 80er-Special

Die Themen der Juni-Ausgabe Das 80er-Jahre-Special: Kate Bush Ist „Hounds Of Love“ vielleicht das wichtigste Album der 80er-Jahre? Von Jens Balzer Peter Gabriel Was sagt uns das Konsensalbum der Dekade, „So“, heute noch? Von Peter Huth Unsere Alben der 80er-Jahre RS-Autor*innen über die 20 Platten, die für sie das Jahrzehnt prägten Noel Gallagher Das große Interview mit Englands herausragendem Eigenbrötler Von Birgit Fuß Ashe Die Kalifornierin ist Dramaqueen – und die neue große Pop-Hoffnung Von Jan Jekal Joni Mitchell Die Geschichte des Meisterwerks „Blue“, das vor 50 Jahren erschien Von Maik Brüggemeyer Arne Zank Der Tocotronic-Schlagzeuger über Vögel, Drogensucht und…
Weiterlesen
Zur Startseite