Beach Boys: Neues Album und 50 Konzerte in 2012!

Am 27. April  2012 werden die Gründungsmitglieder Brian Wilson, Mike Love und Al Jardine zusammen mit Bruce Johnston und David Marks das erste Mal seit Jahrzehnten wieder zusammen auf der Bühne stehen. Rahmengebend wird das New Orleans Jazz & Heritage Festival sein. Von da an sollen 49 weitere Konzerte folgen. Das gaben die Beach Boys am Wochenende auf ihrer Homepage bekannt.

Brian Wilson schrieb: „Dieses Jubiläum ist etwas sehr besonderes für mich, ich vermisse die Jungs. Es wird aufregend sein eine neue Platte mit ihnen aufzunehmen und gemeinsam auf der Bühne zu stehen.“

Die Arbeiten im Studio sind derzeit bereits im Gang. Ein Titel oder ein genaues Releasedatum sind zwar noch nicht bekannt, doch sind die ersten Songs bereits fertig. Brian Wilson und Mike Love produzieren das Album.

Kooperation

Zum Tod von Meisterregisseur Nicolas Roeg: Im Sog der Leidenschaften

Nicolas Roeg war immer ein Außenseiter des Kinos geblieben. Fast könnte man sagen, dass er diesen Platz ganz bewusst verteidigt hatte vor den (allerdings spärlichen) Versuchen, ihn zum Klassiker des experimentellen Kinos zu erheben. In fast allen seinen Filmen porträtierte er ganz buchstäblich Außerirdische, Verstoßene, dem Höllensumpf der Gesellschaft entflohene Sonderlinge, die dem Ruf der Wildnis auf Gedeih und Verderb verfallen sind und zwanghaft nach ihrer Identität suchen. Natürlich kennt die ganze Welt „Wenn die Gondeln Trauer tragen“ (1973), der im englischen Original so wundervoll wie weltabgewandt „Don’t Look Now“ heißt. Eine inzwischen kultisch verehrte und gespenstische Meditation über den…
Weiterlesen
Zur Startseite