Spezial-Abo
Highlight: 007-Ranking: Alle James-Bond-Songs inklusive Billie Eilishs „No Time To Die“

Billie Eilish: Erste Perfomance ihres Bond-Songs – gemeinsam mit Hans Zimmer

Der neue Bond-Song ist gerade das große Thema: Mit Spannung wurde der Track erwartet, vor allem auch, weil die gerade mal 18-jährige Billie Eilish dafür verantwortlich zeichnet – die Newcomerin räumte letztes Jahr so ziemlich alles ab mit ihrem Debütalbum „When We All Fall Asleep, Where Do We Go“, erhielt einen International Music Award und gewann bei den Grammy Awards gleich vier Preise. Nun krönt sie ihren Erfolg mit dem Titel-Track „No Time To Die“ zum neuen James Bond – und die Reaktionen darauf fallen überwiegend positiv aus.

Komponist Hans Zimmer, der ebenfalls für den Song verantwortlich war, meldete sich nun bei Twitter und verkündete, dass er gemeinsam mit der Pop-Sängern „No Time To Die“ bei den Brit-Awards am 18. Februar aufführen wird. Gemeinsam mit Billie und ihrem Bruder Finneas, wird der deutsche Filmkomponist mitsamt Orchester den Titel-Track zu dem finalen James Bond mit Daniel Craig aufführen. Ob Gitarrist Johnny Marr, der ebenfalls beim Bond-Score mitgemacht hat, dabei sein wird, ist nicht bekannt.

Hans Zimmer bei Twitter:


Oscars 2020: Billie Eilish covert „Yesterday“ von den Beatles

Der große Oscar-Podcast: Was war gerecht, was verlief ungerecht? Es gab Spekulationen darüber, ob Billie Eilish bei den diesjährigen Oscars bereits den neuen Bond-Song aufführen würde. Diese Gerüchte stellten sich als falsch raus, dafür machte die Sängerin bei der Verleihung das In-Memoriam-Segment und coverte dafür „Yesterday" von den Beatles. Gemeinsam mit ihrem Bruder Finneas spielten sie einen der größten Hits der Popgeschichte, während die Academy den verstorbenen Personen der Filmindustrie gedachte. Mit einer ruhigen Piano-Version sang Eilish ein dem Anlass angemessene, getragenes Cover von Paul McCartneys Song aus dem Jahr 1965. Die erste Person in dem In-Memoriam war der Basketballer…
Weiterlesen
Zur Startseite