Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Bi(ll)sexuell: Im neuen Video von Tokio Hotel hat Sänger Bill Kaulitz Fellatio mit einem Mann

Kommentieren
0
E-Mail

Bi(ll)sexuell: Im neuen Video von Tokio Hotel hat Sänger Bill Kaulitz Fellatio mit einem Mann

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Tokio Hotel sind nach einer sinnstiftenden Auszeit, die sie größtenteils im sonnenverwöhnten Kalifornien verbracht haben, zurück und versuchen erst einmal Aufmerksamkeit für ihre neue Musik zu erregen. Das Cover für ihre Single “Love Who Loves You Back” soll wohl nicht erst auf den zweiten Blick provozieren. Es zeigt eine Frauenhand, die über eine Computermaus gelegt ist – und wirkt gerade aus der Entfernung so, als sei hier eine Vagina und überhaupt weibliche Masturbation angedeutet. Fans der Musiker bezeichneten das bei Facebook unter anderem als “Miley 2.0” und “billigste Pornografie”.

Nun hat die Band auch das Video zu dem Song veröffentlicht – und natürlich ist es nicht weniger provozierend als der Clip zu “Girl Got A Gun”, aber dafür musikalisch ergiebiger und aufschlussreicher. Zu sehen ist augenscheinlich eine Partynacht, die von Tokio Hotel unsicher gemacht wird. Relativ schnell wird allseitiges zärtliches Geturtel zu einer ausschweifenden (in der Darstellung aber keuschen) Orgie, in der Sex in allen Spielarten simuliert wird. Sänger Bill Kaulitz knutscht dabei nicht nur mit Frauen, sondern auch mit Männern herum. Schließlich wird sogar angedeutet, wie er einen Mann in einen Fahrstuhl zerrt und von ihm eine Fellatio verpasst bekommt.

Versucht sich hier ein sensibler Künstler zu seiner sexuellen Ausrichtung zu bekennen oder ist das Video einfach nur eine aufmerksamkeitsheischende Provokation, die geschickt mit dem zweideutigen Image des Sängers spielt?

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben