Black Sabbath: Neues Album stürmt die Charts


von

Mit ihrem Reunion-Album „13“ haben Black Sabbath zum ersten Mal in ihrer Karriere den ersten Platz der deutschen Album-Charts erreicht. Bislang kam nur das 1970er-Album „Paranoid“ ähnlich hoch, Platz zwei, immerhin. 

Auch in ihrer englischen Heimat stehen Black Sabbath durch das von Rick Rubin produzierte Werk wieder ganz oben. Dabei stellten sie auch gleich noch einen besonderen Rekord auf: Nie zuvor lagen mehr Jahre zwischen zwei Nummer-Eins-Alben wie bei Black Sabbath. Im Vereinigten Königreich stand die Band das letzte Mal vor 42 Jahren mit „Paranoid“ an der Spitze der Charts.

Front-Fledermaus Ozzy Osbourne ist begeistert: „Der Erfolg hat mich wirklich umgehauen. Wir hatten noch nie ein Album, das so schnell in den Charts nach oben geklettert ist.“

Und er macht Hoffnung auf mehr: „Es wird wahrscheinlich ein weiteres Album geben, aber ich möchte niemandem etwas versprechen. Wir haben lange genug gebraucht,um das hier zustande zu bringen, und wir können keine weiteren 43 Jahre warten um erneut eine Nummer eins zu landen. Wenn es dazu kommen sollte, dass wir kein weiteres Album machen, kann ich immerhin in Ruhe sagen, dass wir die Dinge mit „13“ anständig abgeschlossen haben.“

🌇Bilder von "Black Sabbath – Die Albumcover" jetzt hier ansehen