Blur: Jamie Hewlett bestätigt Gerüchte über neues Album


von

Es wird wohl wirklich bald ein neues Album von Blur geben. Dahin gehende Gerüchte bestätigte der Art-Director der Gorillaz, Jamie Hewlett, bei einer „Monkey: Journey to the West“-Aufführung in New York. Nicht öffentlich, aber doch so offiziell, dass ein Fan ihn dabei aufnehmen konnte.

„Damon’s touring with Blur – he’s doing a world tour with Blur at the moment, and then they’re working on a new album, so there isn’t really time for him, and I’m doing other stuff as well. So I think … we’ll come back to it when the time’s right“, wird Hewlett nun auf einem Fan-Blog zitiert.

Auch über die Zukunft der Gorillaz sprach Hewlett und gestand dabei, dass es sich zunehmend schwierig gestaltet das aufwendige Projekt aufrecht zu erhalten: „The music industry’s changed so much since we started doing Gorillaz, there’s no money in the industry so, you know, you get these amazing new bands, like the Strypes from Ireland … Aged 14, make songs and film it in their bedroom. It doesn’t cost anything, and so Gorillaz is kind of expensive. It’s expensive to do because it’s animated.“

Anfang Mai hatte Damon Albarn in Hong Kong bereits von der Bühne weg verkündet, dass man in den Konzert-Pausen neue Blur-Aufnahmen probieren wolle, Ende Mai hieß es dann, Albarn habe ein Solo-Album so gut wie fertig.