Highlight: 10 berührende und kämpferische Songs über AIDS

Bruce Springsteen: Neue Single „Hello Sunshine“ im Stream

In diesem Jahr wird mit „Western Stars“ das erste neue Album von Bruce Springsteen seit einer halben Dekade erscheinen. Der Boss kündigte die Soloscheibe am Donnerstag (25. April) auf seinen sozialen Kanälen an. Zuvor hatte er bereits mit schillernden Bildern aus der Wüste auf Neuigkeiten vorbereitet.

Am Freitag (26. April) folgt nun auch schon die erste Single: „Hello Sunshine“. Natürlich macht das Stück sofort Ernst mit jenen Inspirationsquellen, die Springsteen schon vor einigen Monaten in Interviews für sein neues Projekt angegeben hat. Man hört die feinen Pop-Arrangements eines Burt Bacharach heraus und wähnt sich auf einem Trip zur Westküste Amerikas. Unterstützt wird das von einem Lyrics-Video, das direkt aus einem Vintage-Car heraus gefilmt wurde.

„Western Stars“ von Bruce Springsteen auf Amazon.de kaufen

Vom Lebens- und Liebesqualen geschüttelt singt Springsteen: „Had enough of heartbreak and pain/I had a little sweet spot for the rain/For the rain and skies of gray/Hello sunshine, won’t you stay“. Natürlich: Great American Songbook, Lagerfeuerstimmung und eine große Portion Glen Campbell. Das klingt allerdings eher nach einem flimmernden Sonnenuntergang…

Kooperation

Aufgenommen wurden die neuen Tracks in Springsteens Heimstudio in New Jersey. Produziert wurde „Western Stars“, das am 14. Juni erscheint, von Ron Aniello und gemixt von Tom Elmhirst.


Pete Seeger zum 100.: Das Herz der amerikanischen Folk-Tradition

Pete Seeger entstammte einer musikalischen Familie. Sein Vater Charles war Komponist, Musikwissenschafter und -ethnologe, seine Mutter Constanze Konzertgeigerin und Musiklehrerin, und seine Stiefmutter Ruth Crawford Seeger, eine Schülerin seines Vaters, wurde eine einflussreiche Komponistin, deren Werk tief in der Folktradition wurzelte. Pete wollte Journalist werden, ging nach Harvard, gründete eine radikale Zeitung und schloss sich der Young Communist League an. Nach zwei Jahren brach er ab und ging nach New York, wo der Folkarchivar Alan Lomax ihn mit dem Sänger Huddie Ledbetter alias Lead Belly bekannt machte. Kurz darauf lernte er Woody Guthrie kennen, mit dem er per Anhalter und…
Weiterlesen
Zur Startseite