Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung
Original-„Suspiria“-Regisseur zerlegt Thom Yorkes Soundtrack: „Keine Musik“

Das hört kein Regisseur besonders gerne. Dario Argento, Schöpfer des Horror-Klassikers „Suspiria“ von 1977, hat das 2018 erschienene Remake seines Films heftig kritisiert. In einem Interview mit „Un Giorno de Pecorca“ erzählt der Regisseur, dass ihn Luca Guadagninos Version nicht „erregt“ habe und sagte, dass es ein „Verrat“ am Original sei. In der Neuauflage des Films sind u.a. die Schauspielerinnen Dakota Johnson, Mia Gothh, Tilda Swinton und Chloe Grace-Moretz zu sehen. Der Soundtrack dazu wurde von Radiohead-Sänger Thom Yorke geschrieben. Keine Angst, keine Musik Dabei kommen auch Radiohead-Chefstratege Yorke und sein zugehöriger Score nicht allzu positiv weg. Argento bemängelt: „Es…
Weiterlesen
Zur Startseite