„Das würde gegen alles verstoßen, für das wir stehen“: Paul Weller schließt Reunion von The Jam für alle Zeiten aus

E-Mail

„Das würde gegen alles verstoßen, für das wir stehen“: Paul Weller schließt Reunion von The Jam für alle Zeiten aus

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Vor wenigen Tagen feierte in London eine neue Dokumentation über The Jam Premiere. Paul Weller war zwar nicht zugegen, als „The Jam: About The Young Idea“ aufgeführt wurde, gibt er laut „Digital Spy“ in der Dokumentation ein klares Bekenntnis zu einer zukünftigen Reunion seiner ehemaligen Band ab.

„Absolutely, categorically, fucking no“, sagt Weller. „Das würde gegen alles verstoßen, für das wir stehen.“ Der Sänger, der zuletzt mit seinem Album „Saturns Pattern“ von sich Reden machte, fügt in der Szene in dem Film hinzu: „Je älter ich werde, desto mehr will ich mir beweisen, was ich selbst auf die Beine stellen kann. Und das werde ich so weit treiben, wie ich kann. Ich weiß nicht, wohin das führen wird oder was einmal damit passiert. Aber ich denke, dass es mein Job ist, das zu tun.“

The Jam hatten sich 1972 in Woking, Surrey (England), gegründet und im Laufe ihrer Karriere sechs Alben veröffentlicht. Die Mod-Band löste sich auf, als Paul Weller 1982 beschloss, sich anderen Projekten zu widmen.

E-Mail