Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Dave Grohl: „Kurt Cobain war der beste Songwriter unserer Generation“



von

Dave Grohl, Leadsänger der Foo Fighters und Ex-Nirvana-Schlagzeuger, hat sich in seiner sechsteiligen Show „Medicine At Midnight Radio“ mit bewegenden Worten über Kurt Cobains musikalische Wirkung sowie die frühen Jahre und das Ende von Nirvana geäußert.

So berichtete Grohl, wie sehr er und seine Nirvana-Bandkollegen Anfang der 1990er Jahre überrascht davon waren, dass ihre Musik auch international durchstartete. „Wir waren noch in unserem Van und haben nur dabei zugesehen, wie es einfach geschah.“ Weiter sagte er: „Das Publikum wurde immer größer. Die Menge außerhalb der Shows war teilweise größer als die Menge innerhalb der Shows. Wir konnten sehen, dass etwas passierte, aber wir hätten wirklich nie erwartet, dass es so groß werden würde, wie es war. Ich glaube, keiner von uns hat das erwartet.“

Nirvana-Auflösung brach Dave Grohls Herz

Grohl verriet zudem, wie sehr ihn die Nirvana-Auflösung im Jahr 1994 nach dem Suizid von Kurt Cobain mitgenommen habe. Dies sei ein Tiefpunkt in seinem Leben gewesen, so der Musiker. Bis heute sei er traurig darüber, dass er mit Kurt Cobain keine Musik mehr machen kann. „Ob sie nun im Zeichen von Nirvana stünde oder nicht.

Es ist einer der größten Herzensbrüche meines Lebens, dass Kurt nicht mehr hier ist, um weitere tolle Songs zu schreiben. Es ist ziemlich klar, dass er mit einem Geschenk gesegnet wurde.“ Laut Grohl sei Cobain zudem „der beste Songwriter unserer Generation“ gewesen.


Foo Fighters covern „You Should Be Dancing“ von den Bee Gees

Im Rahmen der „Sofa Sessions“ von BBC Radio 2 haben die Foo Fighters einige ihrer neuen Songs live performt. Zusätzlich coverten sie auch einen Klassiker der Bee Gees. Selbst nach Jahrzehnten im Musikbusiness und 52 Lebensjahren, die Dave Grohl bereits hinter sich hat, entdeckt der Musiker immer noch neue Facetten in seiner Stimme. Dass er ein unglaublich umfassendes Stimmvolumen besitzt, zeigte sich beispielsweise beim Bee-Gees-Klassiker „You Should Be Dancing“. Grohl gab damit eine unbeschreibliche Barry-Gibb-Imitation – kein Wunder, trägt er doch aufgrund seiner Vorliebe für Siebziger-Hits in seinem Freundeskreis den Spitznamen Disco. Doch nicht nur er, auch Nate Mendel zeigte…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €