Dave Grohl witzelt: Stimme weg – Sind U2 schuld an Foo-Fighters-Tourstopp?


Die Foo Fighters befinden sich nun schon seit geraumer Zeit auf großer Welttournee. Nun musste die Rockband diese jedoch unterbrechen – Dave Grohl kann offenbar nicht mehr singen, weil seine Stimme verschwunden ist.

Nachdem der Musiker sich während der Show am 1. September in Seattle überstrapaziert hatte, befindet sich der Sänger nun auf strenger Stimmschonung. Zwei Shows in Kanada mussten deswegen verschoben werden. Der 49-Jährige nahm die Erkrankung jedoch mit Humor und kommentierte: „Das ist das letzte Mal, dass ich mit Bono rummache!“

Auch der U2-Sänger verlor diese Woche seine Stimme – während seines zweiten Konzerts in Berlin musste die Band nach 20 Minuten abbrechen, weil der 58-Jährige einen sehr plötzlichen Stimmausfall erlitt. Inzwischen geht es Bono aber deutlich besser, auch ein Nachholtermin für das Konzert wurde bereits gefunden. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Foo Fighters – Concrete and Gold jetzt bei Amazon.de bestellen

Die Foo Fighters geben sich aber nur eine kurze Genesungspause: Am kommenden Samstag (8. September) soll die „Concrete And Gold“-Tour in Vancouver bereits wieder fortgesetzt werden.


Bono spielt „Beautiful Day“ mit Allstar-Band und hält große Amerika-Rede

An Barack Obamas virtueller Abschlussfeier für den Jahrgang 2020 nahmen viele Prominente teil, die Reden hielten und auch Musik spielten. Einer von ihnen war U2-Sänger Bono, der gemeinsam mit anderen Stars wie Noah Cyrus, Tove Lo, Ty Dolla $ing, Khalid, Leon Bridges, Camila Cabello, Ben Platt, Cynthia Erivo und Chris Martin mit einem Cover von „Beautiful Day“ aus der Heimisolation und einer anregenden Rede zu den Feierlichkeiten beitrug. Bono thematisierte in seiner Rede, wie er als Ire über Amerika empfinde, und weshalb die diesjährige Abschlussklasse zu einer Veränderung beitragen könnte. Bono und der American Dream Als Ire habe er immer…
Weiterlesen
Zur Startseite