Der Ring – Grüne Hölle Rock: „Bloß keine Turnhallenatmosphäre!“ – Fans sauer wegen möglicher Verlegung in Veltins-Arena

E-Mail

Der Ring – Grüne Hölle Rock: „Bloß keine Turnhallenatmosphäre!“ – Fans sauer wegen möglicher Verlegung in Veltins-Arena

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: die besten Festival-Acts 2015

„Der Ring – Grüne Hölle Rock“ könnte in diesem Jahr nicht wie bisher geplant auf dem Nürburgring stattfinden, sondern in Gelsenkirchen in der Veltins-Arena. Auch wenn der Veranstalter, die Deutsche Entertainment AG (DEAG), auf Facebook und in mehreren Pressemitteilungen betont, dass dies die beste Lösung für das in diesem Jahr zum ersten Mal stattfindende Musik-Event sei, könnte sich die Entscheidung als Schuss in den Ofen erweisen.

Hölle-Fans und Ticketbesitzer sehen darin alles andere als einen Coup: In den sozialen Netzwerken posten viele ihren Unmut über die völlig überraschende Umlege-Verkündigung und sparen dabei auch nicht mit Häme. Ein User schrieb: „Sie haben episch versagt. Jetzt noch von einem sicheren oder auch nur wahrscheinlichen Erfolg der Veranstaltung zu schwafeln, halte ich für den Gipfel der Vermessenheit. Sie wirken gerade sehr wie Müntefering und Schröder bei ihrer Wahlniederlage. Einfach nur maximale Unreflektiertheit.“

Nachdem die „Wirtschaftswoche“ gemeldet hatte, dass derzeit lediglich 800.000 Euro an Einnahmen generiert worden seien, aber schon laufende Kosten von 3,5 Millionen Euro entstanden wären, stellte die DEAG nun klar, dass das Festival auf jeden Fall stattfinden werde und nun auch die letzte Rate der Gagen für die Künstler bezahlt sei.

Fans scheint das wenig zu scheren. Sie beklagen sich vor allem darüber, dass es sich bei der Veltins-Arena um einen unattraktiven Veranstaltungsort handelt. In diesem Zusammenhang schreiben eine Menge Follower von der unangenehmen „Turnhallen-Atmosphäre“ vor Ort. „Macht weiter so! Irgendwann ist der Ring komplett tot!“, schreibt deshalb eine andere besorgte Facebook-Userin.

Wahrscheinlich wird sich erst in den nächsten Monaten herausstellen, ob die Verlegung in die Veltins-Arena – wenn sie denn stattfindet – wirklich ein kluger Schachzug war oder schon im Vorhinein ein PR-Desaster, das entsprechend geringe Ticketverkäufe nach sich zieht.

Ticketbesitzer, für die eine Fahrt in den Ruhrpott auf jeden Fall nicht in Frage kommt, haben laut DEAG zwei Möglichkeiten: Entweder man tauscht sein Ticket für Rockavaria in München oder Rock in Vienna in Wien um oder man lasst sich die Kosten des Tickets bei der Vorverkaufsstelle, wo sie gekauft worden sind, zurückerstatten. Wenn es nach den Meinungen in den Sozialen Netzwerken geht, optieren viele Anhänger des Rings für die zweite Variante.

Bei „Der Ring – Grüne Hölle Rock“ treten Metallica, Kiss und Muse als Headliner auf. Zuletzt wurden auch The Hives bestätigt. Das Festival findet vom 29.-31. Mai 2015 statt.

E-Mail