ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE
Highlight: Die 36 klügsten Zitate von Bob Dylan

Die 25 schockierendsten Karriere-Einschnitte der Musikgeschichte

Amy Winehouse verlässt die Entzugsklinik und schreibt „Rehab“. Großartig. Britney Spears hätte es ihr gleichtun sollen. Stattdessen steuerte sie direkt auf einen Friseursalon zu, griff zur Schermaschine – und vor laufender Kamera schuf sie jenen Tiefpunkt, wie er wohl kein zweites Mal wieder kehren wird: Sie rasierte sich ein Glatze.

Grenzerfahrungen machten auch Green Day, als sie ihr Album „American Idiot“ an den Broadway brachten. Punktheater, Punkmusical? Was sollte das sein? Die Besucher konnten mit dem Material nichts anfangen, selbst dann nicht, als Billie Joe Armstrong persönlich am Broadway übers Parkett tänzelte. Grenzwertig hingegen war der Egotrip Mick Jaggers 1988, als er Keith Richards gegen Joe Satriani eintauschte und das Repertoire der Stones einfach solo spielte. Und was hatte es mit „Metal Machine Music“ auf sich? Und warum sang Elton John nochmal auf der Hochzeit eines homophoben Radiomoderators?

In der Geschichte der Rock- und Popmusik gab es schon so einige Happenings und Fehltritte, bei denen man sich heute noch die Hand an die Stirn klatschen möchte. Die 25 schockierendsten haben wir in einer Galerie für Sie zusammengestellt, darunter auch welche, die bis heute Narben hinterlassen.

Kooperation

Rolling Stones: Emotionale Glückwünsche für Charlie Watts

Charlie Watts, der Schlagzeuger der Rolling Stones, feierte am 2. Juni seinen 78. Geburtstag und konnte sich vor Glückwünschen kaum retten. Nicht nur von Seiten der Fans wurde er gebührend gefeiert- auch seine Bandkollegen teilten auf Social Media gemeinsame Erinnerungen anlässlich seines Ehrentages. Charlie Watts ist der „Herzschlag“ der Rolling Stones So gratulierte Mick Jagger auf Instagram besonders herzlich und kommentierte ein Bild aus alten Zeiten mit „Happy birthday dearest Charlie, love Mick.“  Auf dem offiziellen Account der Band wurde ein aktuelleres Bild der Schlagzeug-Ikone geteilt, das Watts sichtlich gealtert, doch nach wie vor als „heartbeat of the Rolling Stones“…
Weiterlesen
Zur Startseite
Kooperation