Die emotionalste Erinnerung an Taylor Hawkins kommt von James Corden


von

Der plötzliche Tod von Foo-Fighters-Schlagzeuger Taylor Hawkins sorgte für Reaktionen auf der ganzen Welt. Auch in der „Late Late Show“ von Schauspieler James Corden wurde dem verstorbenen Rocker nun Tribut gezollt.

James Corden ehrt Taylor Hawkins mit Abschiedsworten

In der Sendung vom 28. März, drei Tage nach dem Tod des Schlagzeugers, teilte Corden neben emotionalen Worten zum tragischen Verlust Hawkins‘ auch ein Video von ihm. Es entstand im Rahmen seiner „Late Late Show“ und zeigt Taylor Hawkins und Frontmann Dave Grohl beim gemeinsamen Schlagzeugspielen in einem Musikladen.

Einleitend äußerte sich Corden betroffen zum Tod Taylor Hawkins und erklärte, er sei „geschockt und traurig“ gewesen, als ihn die Nachricht ereilte. „Man hat einiges über Taylor gelesen, und alles, was man gelesen hat, ist wahr – er war ein helles Licht. Er hat jeden Raum erhellt, den er betreten hat. Er war so fröhlich und voller Licht und Liebe und all die Dinge, die man sich von einem Menschen wünscht.“

Carpool Karaoke mit den Foo Fighters

Anschließend präsentierte er das Video. Es handelt sich dabei um einen Ausschnitt aus einem Beitrag, der 2017 für die Late Night Show entstanden war. Die Foo Fighters nahmen mit Corden ein „Carpool Karaoke“ auf, ein bekanntes Format, bei dem Musiker*innen von dem Moderator im Auto herumgefahren werden und gemeinsam die Hits des jeweiligen Künstlers singen.

Nachdem während des Karaokes auch imaginäre Drums zum Einsatz gekommen waren und Grohl Corden gefragt hatte, ob er selbst auch Schlagzeug spiele, fährt der Van vor einem Musikladen vor. Corden sagt in dem Video herausfordernd, er hätte zwar noch nie selbst ein echtes Schlagzeug gespielt, könne den beiden aber „in den Arsch treten, denn der Rhythmus“ würde ihm im Blut liegen. Im Laden sind dann drei Schlagzeuge zu sehen, die daraufhin abwechselnd von den dreien gespielt werden.

Fans sind gerührt von der Hommage an Taylor Hawkins

Die Hommage an Taylor Hawkins kam bei den Zuschauer*innen gut an: Auf YouTube kommentiert ein Fan, die Show hätte seine Freude und seine Energie passend widergegeben, ein anderer User schreibt, er hätte bereits „auf dieses Tribute gewartet“. In vielen weiteren Kommentaren trauern Anhänger*innen der Foo Fighters um ihren Verlust und erinnern sich an Taylor Hawkins‘ Charakter und sein Werk.

Der Tod des Drummers wurde am 26. März von den Foo Fighters bekannt gegeben. Die Band stürmt seither mit ihrem „Greatest Hits“-Album von 2009 die UK-Charts. In den Sozialen Medien wurden unzählige Trauer- und Erinnerungsposts für Hawkins hochgeladen, unter anderem von Miley Cyrus und Elton John. Die Todesursache des Musikers bleibt weiterhin ungeklärt: Ein erster toxikologischer Bericht, der eine Vielzahl von Medikamenten und Drogen in seinem Körper feststellen konnte, liegt aber vor.