Spezial-Abo

Die Stimme: Zum Tod von Dieter Thomas Heck

Im Jahr 2007 verlängerte das ZDF nicht den Vertrag des Mannes, der das ZDF verkörperte. Das Zett-De-Eff. Es war schwer zu glauben, dass Heck einen Vertrag hatte und kein Naturrecht auf Lebenszeit. Zu seinem 70. Geburtstag im selben Jahr veranstaltete der Sender eine Gratulationssendung mit Johannes B. Kerner, bei der die Schlagergranden der 70er- und 80er-Jahre paradierten. Dieter Thomas Hecks Tränen logen nicht. Manchmal noch ließ er als Gast in Schlager-Shows die schneidende Stimme erklingen, sammelte sich, machte eine Ansage, 30 Sekunden Meisterschaft und Erinnerung, zuletzt im Februar 2017. Eine Lungenkrankheit hatte ihn geschwächt.

Am Donnerstag ist der Dieter, der Thomas, der Heck im Alter von 80 Jahren gestorben.



Diese Filme von Ingmar Bergman muss man gesehen haben

Ingmar Bergman gehörte zu den produktivsten Regisseuren in der Geschichte des Kinos. In fast 60 Jahren schrieb und inszenierte der Schwede insgesamt 60 Filme. Auch wenn er damit Roger Corman quantitativ ganz gewiss nicht das Wasser reichen kann, dürfte er - was die Relevanz und Gültigkeit seiner Werke angeht - eine Insel für sich im Ozean der Filmkunst sein. Viele Titel seines beeindruckenden Gesamtwerks (zu dem sich noch 170 Theaterstücke gesellen) sind sogar Kinoanfängern ein Begriff, so etwa „Das siebente Siegel“, „Szenen einer Ehe“ oder „Fanny und Alexander“. Der Regisseur, der seine Arbeiten für das Kino und das Fernsehen dem…
Weiterlesen
Zur Startseite