Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Die Toten Hosen tragen ihren verstorbenen Manager Jochen Hülder zu Grabe

Kommentieren
0
E-Mail

Die Toten Hosen tragen ihren verstorbenen Manager Jochen Hülder zu Grabe

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Die Toten Hosen teilten am 15. Januar mit, dass ihr Manager und Betreiber des Plattenlabels “Jochens Kleine Plattenfirma”, Jochen Hülder, nach einer langen und schweren Krankheit im Alter von 57 Jahren gestorben war. Am Sonntag (25. Januar) wurde Hülder nun in Düsseldorf auf dem Südfriedhof in Anwesenheit von 1000 Trauergästen beigesetzt. Unter anderem erwiesen Wim Wenders und Marek Lieberberg dem verstorbenen Manager die letzte Ehre.

Hülder hatte Campino  wenige Tage vor seinem Krebstod am 15. Januar darum gebeten, auf seiner Beerdigung zu sprechen. Dem sonst wortstarken Punksänger stockte dabei laut “Bild” immer wieder die Stimme. Auch der Filmregisseur Wim Wenders (“Das Salz der Erde”) hielt eine bewegende Rede.

Mit dem Bob-Marley-Song “One Love” wurde Hülder schließlich von Campino, Kuddel, Andi, Breiti und Trini Trimpop, dem ehemaligen Schlagzeuger der Hosen, zu Grabe getragen.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben