Freiwillige Filmkontrolle


‚Dog Days Are Over’: Florence And The Machine veröffentlichen drittes Studio-Album


von

Mit ‚Lungs / Between Two Lungs’ (2009) und ‚Ceremonials’ (2011) eroberten Florence And The Machine bereits zweimal mal die UK-Charts. Nun soll das dritte Studio-Album folgen, welches am Dienstag via iTunes angekündigt wurde.

Die erste Single wird ‚What Kind Of man’ heißen (siehe Single-Cover). Gestern Abend gab die Band eine exklusive Listening-Session der kompletten neuen Platte. Darauf sind unter anderem die Songs ‚Ship To Wreck’, ‚Caught’ und ‚Delilah’ enthalten. Der Titel für die LP ist noch unbekannt, allerdings gab die Band bereits erste Konzerttermine bekannt:

12.04. – Indio (Coachella Music Festival)

19.04. – Indio (Coachella Music Festival)

05.–07.06. – New York (Governors Ball Music Festival)

11–14.06. – Manchester (Bonnaroo Music Festival)

19–21.06. – Scheeßel and Neuhausen ob Eck (Hurricane and Southside Festival)

25–28.06. – Werchter (Rock Werchter)

27.06. – 04.07. – Roskilde (Roskilde Festival)

16–19.07. – Benicàssim (Primavera Sound)

18.07. – Lisbon (Super Bock Super Rock)

10–17.08 – Budapest (Sziget Festival)

11–15.08. – Oslo (Oya Festival)

13.–5.08. – Göteborg (Way Out West)

14.–16.08.– Helsinki (Flow Festival)

Sehen Sie bei uns das neue Video zum Song „How Big, How Blue, How Beautiful…“:


Auf dieser Seite wurden Inhalte entfernt, die von MuZu stammen
David Bowie: Seine Cover-Songs von Bob Dylan und John Lennon im Stream

Heute (8. Januar) wäre Rock-Ikone David Bowie 74 Jahre alt geworden. Zu seinem Geburtstag gibt es eine Überraschung: Fast vergessene Cover-Versionen werden nach über 20 Jahren endlich veröffentlicht. 1998 stand Bowie zusammen mit dem Produzenten Tony Visconti im Studio. Sie arbeiteten an einer Coverversion zum Song „Mother“, den John Lennon 1970 herausgebracht hatte. Das Cover sollte auf einer LP zu Ehren des 1980 erschossenen Lennon erscheinen, doch zum Release kam es nie. David Bowie coverte auch einen Bob-Dylan-Song Während seiner Arbeit am Live-Album „LiveAndWell.com“ nahm Bowie im gleichen Jahr noch ein zweites Cover auf: „Tryin’ To Get to Heaven“ aus…
Weiterlesen
Zur Startseite