Video: E.T.-Sequel zeigt schmieriges Wiedersehen nach 37 Jahren


von

Eine E.T.-Fortsetzung ist da, ein Kurzfilm, der gleichzeitig als Werbung für einen Internet-Service-Provider dient. Die Fortsetzung zum Filmklassiker von Steven Spielberg aus dem Jahr 1982 wurde zu Thanksgiving von Comcast veröffentlicht und zeigt, wie Elliot und sein außerirdischer Freund nach 37 Jahren wieder zusammenfinden.

Im kurzen Sequel „A Holiday Reunion“ wollen Elliots Kinder einen Schneemann näher beobachten, nachdem der ein seltsames Licht ausstrahlt. Als sich herausstellt, dass sich E.T. hinter ihm versteckt, erschrickt das Geschwisterpaar, doch Elliot kann helfen und klärt auf. Der alte Freund aus dem All ist wieder da. Alles in allem eine rührselige Wiedervereinigung, der der Charme des alten Films abgeht; auch, weil der Alien nun nicht mehr als knuffiges Puppenmonster zu sehen ist, sondern als Computer-Kreatur.

„A Holiday Reunion“ – Der Film im Video:

Der Spot ist mit vielen Parallelen zum Original gespickt – Szenen wie dem Aufeinandertreffen vom jungen Mädchen mit E.T., die beide schreien müssen, als sie sich sehen, wecken nostalgische Gefühle.

Allerdings ist es auch ein Werbe-Spot, in dem E.T. über das Internet informiert wird, VR-Brillen vorgestellt werden und der Kartoffelkopp sich Urlaubsfilme der Familie über eine sprachgesteuerte Fernbedienung anschaut.