Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Eintritt beim Punk-Konzert: 18 Dollar für Geimpfte – und 999 für Verweigerer


von

Ein Promoter möchte das Publikum eines Punk-Konzerts in St. Petersburg (US-Bundesstaat Florida) ermutigen, sich gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Dafür passte er die Preisliste für die Show an: 18 Dollar kostet das Ticket für jene, die eine Impfung nachweisen können. Und 999,99 Dollar für die, die keine erhalten haben.

Auf dem Konzert, das am 26. Juni in St. Petersburg stattfinden wird, spielen die Punk Bands Teenage Bottlerocket, MakeWar und Rutterkin. Bands, deren Konzerte natürlich eher 18 als 999,99 Dollar wert sind. Aber es geht um die symbolische Bedeutung der Preismaßnahme. Paul Williams, der als Promoter  bei „Leadfoot Promotions“ arbeitet, äußerte sich zu seinem Konzept bei den beiden Preisklassen:

„Ich wollte einen Anstoß geben für die, die noch zögerlich sind. Und ich wollte, dass alle Kids, die auf Konzerte gehen wollen, auch zur Impfung gehen.“

Reduzierte Tickets sind ausverkauft

Williams nach habe noch niemand die Preis-Option für 999,99 Dollar gewählt. Dafür gibt „Leadfoot Promotions“ allerdings an, dass die reduzierten Tickets für Geimpfte ausverkauft sind. Die Reaktion auf die Preisklassen sei außerdem hauptsächlich positiv gewesen. Bis auf die Kritik jener, die sich auch nicht haben impfen lassen wollen.

„Sich um die Sicherheit der Leute zu kümmern, ist anscheinend etwas Schlechtes. Dabei kannst du dir ein Ticket zum vollen Preis kaufen und du wirst genauso behandelt wie alle anderen auch“, so Williams.


Foo Fighters: Taylor Hawkins singt Queen-Song bei erstem Liveauftritt

Am vergangenen Dienstag (15. Juni) spielten die Foo Fighters in der kalifornischen Kleinstadt Agoura Hills eines der ersten Live-Konzerte vor einem vollständig geimpften Publikum. Auch wenn außerhalb der Konzerthalle eine Gruppe von Impfgegner*innen demonstrierten und der Band Impfpropaganda vorwarfen, präsentierten die Foo Fighters ein ausgelassenes Set aus 23 Songs – inklusive einem Queen-Cover. Neben vielen neuen Lieder überraschten die Foo Fighters das 600-Personenpublikum mit einer Coverversion des Queen-Songs „Somebody To Love“ aus dem Jahr 1976. Doch hierfür übernahm nicht Dave Grohl den Gesang. Für das Queen-Cover kam diesmal Taylor Hawkins hinter seinem Schlagzeug hervor. Sehen Sie hier die „Somebody To…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €