Spezial-Abo

Exklusive Videopremiere: Steve Hackett – „Wolflight“


von

Steve Hackett wurde durch seine Arbeit bei der britischen Rock-Band Genesis bekannt, doch auch als Solo-Künstler ist der Gitarrist bereits seit 1975 aktiv. Am 27. März erscheint nun auf InsideOut sein 23. Soloalbum „Wolflight“. Bei uns gibt es das Video zum Titeltrack als exklusive Video-Premiere zu sehen.

Der acht Minuten lange Song wechselt zwischen akustischen, etwas orientalisch angehauchten Passagen mit mehrstimmigem Gesang sowie einem treibenden und rockenden Chorus mitsamt wirkungsvollem Orchestereinsatz hin und her. Und obwohl „Wolflight“ stellenweise nach Genesis klingt, beweist die Komposition eindrucksvoll, dass Steve Hackett längst seinen ganz eigenen, charakteristischen Klang gefunden hat.

„Dieses Video fängt die Atmosphäre des Songs wunderbar ein. Die präsentierte Geschichte ist ergreifend, wild und machtvoll“, sagte Hackett selbst über den Song und das Video. „Ich bin nach Serbien geflogen, um an den Dreharbeiten mitzuwirken und es war toll, daran beteiligt zu sein.“

ROLLING STONE präsentiert exklusiv die Videopremiere von „Wolflight“:


Auf dieser Seite wurden Inhalte entfernt, die von MuZu stammen
Video-Statement: So denkt Stevie Wonder über Donald Trump und die Proteste in den USA

Stevie Wonder hat ein ausführliches Video-Statement veröffentlicht, in dem der Musiker gleich mehrere heikle Themen anspricht, die derzeit die USA bewegen. Er kommentiert darin den Tod von Breonna Taylor, für den die verantwortlichen Polizisten nach wie vor nicht zur Rechenschaft gezogen worden sind. Zudem äußert er sich zu Donald Trump und den „Black Lives Matter“-Protesten. „Man spürt, dass Musik in dem Thema ist und irgendwie klingt sie falsch. Auch wenn du kein Musiker bist, kannst du hören, dass da etwas nicht stimmt“, so der Künstler. „Hörst du, dass unser Leben gerade nicht richtig gestimmt klingt? Dass unsere Realität aus dem…
Weiterlesen
Zur Startseite