Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress
Highlight: Hasen, Hits und Hühner-Erzeugnisse: 10 Pop-Ostereier

Fans von Taylor Swift wünschen Dua Lipa den Tod

Manchmal reicht nur ein Name aus. Zum Beispiel: Kanye West. Die Fans von Taylor Swift schickten angeblich in den letzten Wochen zahlreiche Todesdrohungen an Dua Lipa, nachdem diese ihre Liebe zu dem Hip-Hop-Künstler offenbart hatte.

Eigentlich lief es bisher gut für Lipa. Die Newcomerin sahnte gerade bei den BRIT Awards ab und eroberte die Gunst der Swift-Fans, als sie in Deutschland bei einem Soundcheck mit Merchandising der Hit-Sängerin gesehen wurde. Daraufhin meldete sich Taylor Swift online zu Wort, schrieb bei Twitter: „I AM SCREECHING WITH JOY“

Streit zwischen Kanye West und Taylor Swift vergessen

Doch dann folgte ein verhängnisvolles Quiz in der US-Ausgabe des ROLLING STONE, in dem sie gefragt wurde, ob sie, wenn sie die Wahl hätte, eher Taylor Swift oder Kanye West favorisieren würde. Danach kannten die Fans der vielfachen Grammy-Gewinnerin kein Halten mehr und überfluteten den Instagram-Account von Dua Lipa mit Schlagen- und Totenkopf-Emojis. Einige wünschten ihr sogar den Tod.

Kooperation
Kanye West und Taylor Swift bei den MTV Video Music Awards (2009)
Kanye West und Taylor Swift bei den MTV Video Music Awards (2009)

„Ich habe nicht über den Beef der beiden nachgedacht“, sagte Dua Lipa der US-Ausgabe des ROLLING STONE nun in einem Interview, angesprochen auf die beunruhigenden Todesdrohungen. „Ich habe über ihre Musik nachgedacht, und Taylor ist erstaunlich, aber ich bin so ein Hip-Hop-Fan, dass ich Kanye wahrscheinlich jedem vorziehen würde.“

Dua Lipa ist im Sommer beim Sziget Festival zu sehen. Konzerte in Deutschland sind derzeit nicht geplant.

Kevin Mazur WireImage

Ist Taylor Swift besser als Prince? Radio-Moderator löst hitzige Debatte aus

Über Musikgeschmäcker lässt sich streiten. Vergleiche zwischen grundunterschiedlichen Musikern kommen jedoch meistens nicht gut an. Das hat am Wochenende auch Ross Tucker lernen müssen. Der 39-Jährige Radiomoderator führt eine NFL-Sendung beim amerikanischen Radiosender SiriusXM und spielte früher selbst professionell American Football. Am Wochenende wich Tucker jedoch von seinen üblichen Sport-Kommentaren auf Twitter ab und bekannte sich zu seiner Liebe zu Taylor Swift. – Er bezeichnete sie als viel bessere Künstlerin, als es Prince je gewesen sei. „Bitte vergleicht niemals Prince mit Taylor Swift. Besonders an ihrem Geburtstag“, schrieb er auf Twitter. „Ich kann mit eigenen Ohren bestätigen, dass sie mindestens zehn Lieder…
Weiterlesen
Zur Startseite