Fleetwood Mac: Auftritt mit ehemaliger Keyboarderin Christine McVie


von

1998, ein Jahr nach einer der vielen Reunions, Neugestaltungen, Formierungen etc von Fleetwood Mac (die Band existiert seit 1967 in verschiedenen Besetzungen), hatte Kern-Mitglied und Keyboarderin Christine McVie die Band verlassen. Nun stand sie zum ersten Mal seit ihrem Ausstieg wieder mit ihren früheren Bandkollegen auf der Bühne: Beim zweiten Konzert der aktuellen Europatour am 24. September in der Londoner O2 Arena spielte sie bei ‚Don’t Stop‘ mit.

Das Konzert in London, bei dem McVie mit lautstarkem Applaus und Jubel vom Publikum und ihren ehemaligen Bandkollegen empfangen wurde, ist der erste von zwei gemeinsamen Auftritten von Fleetwood Mac mit ihrer früheren Keyboarderin. Über eine langfristige Reunion ist jedoch nichts bekannt.

In vergangenen Jahr feierten Fleetwood Mac das 35-jährige Jubliäum ihres Albums ‚Rumours‘, das aus diesem Anlass wiederveröffentlicht wurde. Außerdem erschienen mit der EP ‚Extended Play‘ die ersten neuen Songs der Band seit ‚Say You Will‘ (2003).

Sehen Sie den gemeinsamen Auftritt von Fleetwood Mac mit der ehemaligen Keyboarderin Christine McVie hier:

🌇Bilder von "15 Bands die mit neuem Sänger weitermachten" jetzt hier ansehen


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Die besten Doppel-Alben aller Zeiten: Fleetwood Mac – „Tusk“

Man hat sich darauf geeinigt, dass „Tusk“ die komische Platte nach „Rumours“ ist, die zwar viele Leute kauften, weil es die Platte nach „Rumours“ war, die aber niemand richtig mochte. Zu viele Songs, keine Hits. Und das vernichtende Wort: „experimentell“. Auch hat sich eingebürgert, das Doppelalbum sei Lindsey Buckinghams monomanisches Projekt, obwohl Christine McVie sechs und Stevie Nicks vier Songs schrieb (ein Album also!), was aber heißt, dass Buckingham die Hälfte der Stücke beisteuerte. Als Produzenten der Platte sind „Fleetwood Mac“ (mit Richard Dashut und Ken Caillat) angegeben, aber in den Credits heißt es in Klammern: „Special thanks from the band…
Weiterlesen
Zur Startseite