„Game Of Thrones“: Deshalb hat dieser Fan-Favorit die Zombie-Schlacht überlebt


von

Mit absoluter Sicherheit traf es ganz am Ende nur den hier: Kleinfinger. Ein beliebtes Spiel bei „Game Of Thrones“: Von welchen Hauptfiguren müssen wir uns pro Staffel verabschieden? Bei Peter „Kleinfinger“ Baelish war das eine klare Sache, dem Lügner wurde die Kehle durchgeschnitten.

🌇Bilder von "Die besten Bilder von Emilia „Khaleesi“ Clarke" jetzt hier ansehen

Bei Tormund ist die Sache etwas komplizierter. Der Wildling und Fan-Favorit befand sich auf der Mauer der Nordmänner, als der Zombie-Drache sie per heißem Eis-Atem zum Einsturz brachte. Ob Tormund sich in Rettung bringen konnte oder mitsamt der Trümmer hunderte Meter tief und damit in den sicheren Tod fiel, scheint unklar. Es wurde nicht gezeigt, was mit dem kräftigen Kerl in den letzten Sekunden vor dem Inferno passiert. „Musikexpress“ findet, dass Tormund überlebt haben muss – da das Sterben wichtiger Charaktere in dieser Serie nie offscreen passiere.

Nutze nie die Treppe

Darsteller Kristofer Hivju hüllt sich natürlich in Schweigen. „Es sieht nicht gut aus für ihn, aber ich kann dazu nichts sagen.“ Es scheint aber, dass eine bewusst gewählte Einstellung der Rest-Mauer auf das Schicksal Tormunds hinweisen könnte. Wie „Uproxx“ anmerkt, scheinen Tormund und sein Freund Beric auf dem Teil der Mauer gestanden zu haben, der nicht eingestürzt ist. Sie sind ja auch oben auf der Mauer entlang gelaufen, statt Treppen zu nutzen.

Gut möglich ist aber auch, dass gleich zu Beginn der achten Staffel (voraussichtlich 2019) der Tod Tormunds gezeigt wird. Allein, um dann den Ton für die noch ausbleibenden sechs Folgen zu setzen: Es werden noch viele Helden sterben.

ROLLING STONE hat Angst:

HBO