Spezial-Abo
Highlight: Die 500 besten Alben aller Zeiten – die komplette Liste

Grammys 2016: Alle Gewinner im Überblick

Die Gewinner der diesjährigen Grammy-Awards stehen fest: Kendrick Lamar, Alabama Shakes und Taylor Swift gehören 2016 zu den großen Abräumern.

Kendrick Lamar war für elf Grammys nominiert und konnte fünf mit nach Hause nehmen – er gewann in den Kategorien „Best Rap Album“,l „Best Rap Song“, „Best Rap Performance“, Best Rap/Sung Collaboration“ und „Best Music Video“.

Alabama Shakes holten sich die Trophäe für „Best Rock Performance“ und „Best Rock Song“. Auch die Auszeichnung „Best Alternative Album“ ging an die Band und ihr Album „Sound & Color“.

Auch Taylor Swift konnte sich freuen: Sie holte sich unter anderem mit „1989″ den Award für das Album des Jahres.

Als beste Musik-Doku wurde „Amy“ ausgezeichnet und sogar Justin Bieber holte sich seinen ersten Grammy. Gemeinsam mit Skrillex und Diplo gewann er mit “Where Are Ü Now” in der Kategorie „Best Dance Recording“.

 

Alle Gewinner der Grammys 2016 im Überblick

Album of the Year:
Alabama Shakes – Sound & Color
Kendrick Lamar – To Pimp A Butterfly
Chris Stapleton – Traveller
Taylor Swift – 1989
The Weeknd – Beauty Behind the Madness

Record of the Year:
D’Angelo and the Vanguard – “Really Love”
Mark Ronson featuring Bruno Mars – “Uptown Funk”
Ed Sheeran – “Thinking Out Loud”
Taylor Swift – “Blank Space”
The Weeknd – “Can’t Feel My Face”

Song of the Year:
Kendrick Lamar – “Alright”
Taylor Swift – “Blank Space”
Little Big Town – “Girl Crush”
Wiz Khalifa featuring Charlie Puth – “See You Again”
Ed Sheeran – “Thinking Out Loud”

Best New Artist:
Courtney Barnett
James Bay
Sam Hunt
Tori Kelly
Meghan Trainor

Best Rock Song:
Alabama Shakes – “Don’t Wanna Fight”
Elle King – “Ex’s & Oh’s”
James Bay – “Hold Back the River”
Highly Suspect – “Lydia”
Florence and the Machine – “What Kind of Man”

Best Rock Album:
James Bay – Chaos and the Chain
Death Cab For Cutie – Kintsugi
Highly Suspect – Mister Asylum
Muse – Drones
Slipknot – .5: The Gray Chapter



Aktuelle Kinovorschau: Film-Highlights im August und September 2018

Wer mal eine Pause braucht vom ewigen Netflixen, ist hier genau richtig: Wir schicken Sie ins Kino. Neuerscheinungen im endenden August und beginnenden September gibt es nämlich einige. Im Kino ab dem 16.08. So was von da Oskars Musikclub in einem leerstehenden Krankenhaus auf der Reeperbahn in Hamburg muss schließen, der Geldeintreiber macht Druck und Mathilda will Aufmerksamkeit. Um über die Fülle seiner Probleme nachzudenken, bleibt aber zwischen Abrissparty und Beziehungen kein Raum. Eine Silvesternacht der ganz einmaligen Art: Oskars Leben am Abgrund. Tief unten die Kaputtheit der Welt. Trailer https://www.youtube.com/watch?v=Olt8TSrBlGs Im Kino ab dem 23.08. Gundermann In der Nachwendezeit schreibt…
Weiterlesen
Zur Startseite