Spezial-Abo

Hören: Giorgio Moroder spielt erstes großes DJ-Set seines Lebens

Girogio Moroder machte elektronische Musik, lange bevor die DJ-Kunst damit assoziiert wurde. Deshalb muss es nicht wundern, dass man bis heute warten musste, um Moroder eine ganze Nacht lang beim Auflegen zu hören.

Bei einer Veranstaltung in Brooklyn machte Hansjörg „Giorgio“ Moroder sein DJ-Debüt und intergrierte dabei Remixe seines eigenen Materials, Donna-Summer-Tracks sowie den selbstreferenziellen Daft-Punk-Song „Giorgio by Moroder“ in sein Set. Auf einem Zuschauervideo der Party wirkt der 73-Jährige jedoch etwas ratlos und scheint nicht so recht zu wissen, wo er als nächstes draufdrücken muss. 

Nicht zuletzt durch die Zusammenarbeit mit Daft Punk erlebt Moroder derzeit eine zweite Welle des Ruhms und kann sich vor Aufträgen angeblich kaum retten. Erst im Oktober letzten Jahres war er begeistert dem Musik-Portal Soundcloud beigetreten, voll Understatement, mit kleiner selbstverfasster Biographie und „Artist-that-I-like“-Sektion.


US-amerikanischer Radiohost und DJ (44) stirbt nach Corona-Infektion

Die weltweit grassierende COVID-19-Pandemie hat in der US-amerikanischen Musikszene ein erstes Todesopfer gefordert: Wie unter anderem „Billboard.com“ berichtet, verstarb der DJ und Radiohost DJ Black N Mild am 19. März 2020 an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus. Dies wurde später von den Behörden in New Orleans bestätigt. DJ Black N Mild auf Facebook: https://www.facebook.com/djblacknmild1/photos/a.440955407522/10153200886702523/?type=3&theater Pionier des New Orleans Bounce New Orleans Bounce – so nennt sich das Genre, dem sich Oliver Stokes Jr., so DJ Black N Mild mit bürgerlichem Namen, verschrieben hatte. Dabei handelt es sich um eine besonders energetische Art von HipHop, die vor allem in…
Weiterlesen
Zur Startseite