Im Zwiegespräch mit künstlicher Intelligenz: Bob Dylan wirbt für das neue Computersystem IBM Watson

E-Mail

Im Zwiegespräch mit künstlicher Intelligenz: Bob Dylan wirbt für das neue Computersystem IBM Watson

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

In der Werbebranche mit ihren prominenten Zugvögeln passen manche Besetzungen wie die Faust aufs Auge, andere wirken für bestimmte Produkte eher deplatziert.

Aktuell jedenfalls wirbt Bob Dylan, der sich Zeit seiner Karriere für freie Meinungsäußerung eingesetzt hat, für das Computersystem IBM Watson, welches mit künstlicher Intelligenz versehen ist.

In dem dazugehörigen Spot (unten) unterhält sich der Musiker mit der K.I. Computer Watson berichtet, dass er Dylan-Lieder studierte, um sich weiterzuentwickeln.

Schließlich offenbart er dem Komponisten die Quintessenz seiner Texte: „Meine Analyse zeigt, dass deine Hauptthemen sind, dass die Zeit vergeht und Liebe erblasst.“

Ob es für diese Erkenntnis einer künstlichen Intelligenz bedurft hätte?

Dennoch zeigt sich Dylan derart beeindruckt von den interpretatorischen Fähigkeiten seines Gegenübers, dass er vorschlägt, gemeinsam ein Lied zu schreiben.

Nun ja, ‚Things have changed’.

https://www.youtube.com/watch?v=pwh1INne97Q

E-Mail