ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE
Highlight: Die besten Songs aller Zeiten: „Smells Like Teen Spirit“ von Nirvana

„In Utero“-Boxset von Nirvana wird 70 Songs enthalten

12 Songs auf dem Original-Album, 70 in der Box: Die zum 20-jährigen Jubiläum erscheinende Nirvana-Edition von „In Utero“ enthält wahrscheinlich alles, was Sammlern des späten Werks der Band noch fehlt.

Die Super Deluxe Box versammelt Bonustracks, Liveaufnahmen, Remasters, Remixes und unveröffentlichtes Material. Ebenfalls in die Box geplumpst ist eine DVD mit dem kompletten, von Fans geliebten „Live and Loud“-Konzert (Seattle, 1993). Eine kleinere Edition besteht aus der Doppel-CD, dazu wird „In Utero“ auch auf Dreifach-Vinyl erscheinen.

„In Utero“ von 1993 ist das letzte veröffentlichte Studio-Album von Nirvana. Entstanden unter dem Druck nach dem Grunge-Millionenseller „Nevermind“ etwas Ebenbürtiges abzuliefern, spielte die Band unter der Regie von Produzent Steve Albini das Album dennoch innerhalb von nur zwei Wochen ein. Das Ergebnis klang unverdaulicher als alles, was Nirvana zuvor veröffentlicht hatten. Vielleicht auch deshalb bezeichnen Fans der Band „In Utero“ als beste Platte des Trios.

Kooperation


Die besten Songs aller Zeiten: „Smells Like Teen Spirit“ von Nirvana

„Der Song war ein Ruf zur Besinnung aufs eigene Gewissen“, sagte Novoselic 2000 – eine Handgranate von Rächer Cobain gegen das Verschwinden der Jugendkultur im Rachen der Großkonzerne. Produzent Butch Vig hörte „Smells Like Teen Spirit“ zum ersten Mal Anfang 1991, aufgenommen von Kurt Cobain, Dave Grohl und Krist Novoselic in einer Probenscheune in Tacoma, Washington. Auf Kassette, über Ghettoblaster. Es klang grauenhaft. Vig, der Nirvanas Major-Label-Debüt „Nevermind“ betreuen sollte, hörte dem Song nicht an, dass er bald den Underground-Punk zum neuen Mainstream machen würde. Und Cobain, einen problembeladenen jungen Mann mit strikter Indie-Ethik, zum Megastar. „Ich hörte schon irgendwie…
Weiterlesen
Zur Startseite
Kooperation