Spezial-Abo

Podcast Freiwillige Filmkontrolle

1984: Terminator, Dune, Unendliche Geschi, Splash und weitere Klassiker

Aktuelle Folge jetzt anhören


Jennifer Lopez: Autounfall


von

Am Samstag (27. September) wurden Jennifer Lopez, drei Kinder sowie Leah Remini („King Of Queens“) in einen Autounfall verwickelt. Verletzt wurde niemand.

Per Instagram (siehe Bild) schilderte die Sängerin den Unfall: „Sitzen an einer Ampel, haben gute Laune, als irgendein betrunkener Idiot rückwärts in mein neues Auto fährt. Gott sei Dank geht es allen gut!!!“ Mit im Wagen saßen zwei Kinder von J-Lo, dazu Reminis Tochter Sofia.

Den Hashtags zufolge, die Lopez im Zusammenhang mit dem Foto postete, liest sich die Story wie folgt: „Danke Gott, kein Alkohol am Steuer, verfluchter Narr, die Bronx in mir kam zum Vorschein, legt euch nicht mit meinen Kokosnüssen an, Mama beschützt die Kleinen, Leah blieb ruhig, das war eine seltsame Sache“:

#THANKYOUGOD #DontdrinkandDrive!!!! #cursedthatfoolout #theBronxcameout #dontmesswithmycocnuts #mamabear #leahstayedcalm #thatwasweird

Allerdings.


Diese 5 Videospielverfilmungen muss man gesehen haben

Allgemein betrachtet sind Videospielverfilmungen selten gut. Vorreiter war hier Uwe Boll, der einen schlechten Film nach dem anderen gedreht und sich dabei an beliebten Game-Reihen vergangen hat. Aber zum Glück gibt es auch Ausnahmen und damit teilweise richtig gute oder zumindest unterhaltsame Videospielverfilmungen. ROLLING STONE stellt Ihnen die fünf besten vor. 5. Mortal Kombat (1995) Prügeln, was das Zeug hält oder bis der Controller kaputt ist. So lautet die Devise bei „Mortal Kombat“, DIE brutalste Prügelspiel-Reihe schlechthin (apropos brutal: Hier geht es zu den besten Netflix-Filmen ab 18). Logo, dass hier auch die passende Videospielverfilmung hermusste. Und „Mortal Kombat“ von…
Weiterlesen
Zur Startseite