Juice WRLD: Neue Details zum Tod des Rappers – Drogen und Waffen im Jet


von

Am Sonntag (08. Dezember) starb der US-Rapper Juice WRLD völlig unerwartet nach einem Krampfanfall am Flughafen in Chicago, Illinois. Zu der Todesursache konnte bisher noch keine Stellung genommen werden, da noch einige Autopsie-Berichte ausstehen. Jetzt wurden allerdings Informationen zum Hergang veröffentlicht.

Laut Bericht von ABC7 habe es bei der Ankunft von Juice WRLD eine polizeiliche Untersuchung des Gepäcks gegeben. Es gab einen Verdacht, dass sich in dem Privatjet des Rappers eine große Menge illegaler Drogen befänden. Am Flughafen fand die Polizei in mehreren Taschen sowohl Drogen als auch Waffen. Insgesamt wurden 41 luftdicht verpackte Tüten mit Marihuana, sechs Flaschen verschreibungspflichtiges Codein, zwei 9-mm Pistolen und eine .40-Kaliber Pistole.

Während der Untersuchung soll Juice WRLD einen Krampfanfall erlitten haben und wurde unverzüglich in das nächstgelegene Krankenhaus gebracht. Dort starb er im Alter von 21 Jahren. Ein finaler Autopsie-Bericht steht noch aus. Zwei seiner Leibwächter wurden nun aufgrund illegalen Waffenbesitzes angezeigt.


Alice Phoebe Lou spielt digitales Weihnachtskonzert – eine Spendenaktion für die SOS-Kinderdörfer weltweit

So mixen Sie die neuen Wintercocktails mit Hennessy

Der neue Zeppelin Wireless-Lautsprecher macht Streaming-Fans glücklich