Spezial-Abo

Juice WRLD: Neue Details zum Tod des Rappers – Drogen und Waffen im Jet

Am Sonntag (08. Dezember) starb der US-Rapper Juice WRLD völlig unerwartet nach einem Krampfanfall am Flughafen in Chicago, Illinois. Zu der Todesursache konnte bisher noch keine Stellung genommen werden, da noch einige Autopsie-Berichte ausstehen. Jetzt wurden allerdings Informationen zum Hergang veröffentlicht.

Laut Bericht von ABC7 habe es bei der Ankunft von Juice WRLD eine polizeiliche Untersuchung des Gepäcks gegeben. Es gab einen Verdacht, dass sich in dem Privatjet des Rappers eine große Menge illegaler Drogen befänden. Am Flughafen fand die Polizei in mehreren Taschen sowohl Drogen als auch Waffen. Insgesamt wurden 41 luftdicht verpackte Tüten mit Marihuana, sechs Flaschen verschreibungspflichtiges Codein, zwei 9-mm Pistolen und eine .40-Kaliber Pistole.

Während der Untersuchung soll Juice WRLD einen Krampfanfall erlitten haben und wurde unverzüglich in das nächstgelegene Krankenhaus gebracht. Dort starb er im Alter von 21 Jahren. Ein finaler Autopsie-Bericht steht noch aus. Zwei seiner Leibwächter wurden nun aufgrund illegalen Waffenbesitzes angezeigt.


Heath Ledger: Für „The Dark Knight“ schrieb er ein Joker-Tagebuch

„Method acting“ bedeutet, sich vollkommen in Rollen zu versetzen, bewusst und unterbewusst. Auch Heath Ledger benutzte diese berüchtigte  Schauspielermethode, um sich auf seine Filmdarstellungen vorzubereiten. Er starb am 22. Januar 2008 – sein später mit einem Oscar gekrönte Part als Joker in „The Dark Knight“ war gerade abgeschlossen – an einer wohl versehentlichen Überdosis Schlaftabletten. Um sich in den Joker einzuarbeiten, schloss sich der 28-Jährige einen Monat lang in ein Hotelzimmer ein und benutzte ein Tagebuch, um sich Notizen zu seiner Rolle als psychopathischer Schwerverbrecher und Gegenspieler Batmans zu machen. Ausschnitte aus diesem Tagebuch kann man in der Doku „Too…
Weiterlesen
Zur Startseite