Kein Matten-Nazi! Miss Thompson trifft den Yoga-Lehrer von Sting und Flea


von

James Brown begrüßt bei „Yoga Poser“ L.A.-Größen wie Flea oder Sting

Miss Thompson bereitet sich auf ihr Wochenende In Las Vegas Vor. Wie sie sich da am besten vor schädlichen Zivilisationseinflüssen schützt? Durch einen Besuch bei  James brown, Yogalehrer, Guru für 2011. Er muss es wissen – er hilft den Red Hot Chili Peppers dabei, schön drogenfrei zu bleiben (und die Stings, also Trudy und Sting, gingen auch zu ihm).

James Brown sieht unfassbar gut aus. Er lebt in Venice, Appartment mit Strandblick, und sein Yogastudio heisst „Yoga Poser“.  Yeah, klar, was alle denken. Aber James ist ein besonderer Typ. James ist weise. Er ist ein „happy yoga teacher“, kein harter Matten-Nazi. Er, James, ist ein Guru für 2011. Der Meister des Ashtanga-Yoga. Und wenn man vor seinem Studio parken könnte, würde ich auch öfter hingehen. Wir trinken Espresso, und James’ Hund Diane schaut uns zu. Diane ist klein und mysteriös, ihre Augen durchschauen genau, was los ist. (Der Hund hat seinen Namen dank Whitney Houstons berühmtem Crack-Interview mit Diane Sawyer.)

James selbst hat früher einmal alle möglichen Drogen genommen. Er kann darüber erzählen wie andere Leute übers Kuchenbacken. Pluspunkt: Er kennt den Moment der „Angst, wenn man denkt, man bekommt das Zeug nicht rechtzeitig“. James nahm vor allem Kokain, und daher ging er, damals DJ und Nightlife-Instruktor, nie vor Sonnenaufgang ins Bett. „Ich lebte in Washington in der Nähe des Zoos. Am frühen Morgen wachten dort die Affen auf und begannen zu schreien. Ich wollte immer vor den schreienden Affen ins Bett, habe es aber nie geschafft.“ James hat sich seit Langem aus den alten Zusammenhängen befreit. Seither atmet er anders. Und auch sonst hat sich viel geändert.

Tipper, die Frau von Al Gore, wollte James als Lehrer haben. Theoretisch, falls Gore die Präsidentenwahl gewonnen hätte, wäre James zum „First Lady“-Yogalehrer aufgestiegen. Dann klingelten die Red Hot Chili Peppers bei James durch, und er ging mit ihnen auf Tour. (Fugazi hatten die Peppers auf ihn aufmerksam gemacht) Yoga-Lehrer war bei der Band damals ein hire-and-fire-Job: Wer gefeuert war, fand morgens ein Flugticket, das unter der Hoteltür durchgeschoben worden war – das war alles. James blieb aber, er unterrichtete sie zehn Jahre lang. Die Peppers waren seit Menschengedenken auf Heroin. James hielt sie davon frei. Mit Yoga. Er ist einer der großen Zauberkünstler von Los Angeles.

„Yoga für Junkies weil….?“

„Weil Menschen die Drogen kennen, sich nach denselben intensiven Gefühlen zurücksehnen, ständig.“ So hat noch keiner Yoga erklärt. (Man kann mit James’ Yoga also quasi sein inneres Las Vegas finden, täglich, wenn man will.) Diane legt sich auf meinen Schoss, sie schaut mir direkt ins Gesicht und kontrolliert, ob ich James verstehe.

„James, wir brauchen deine Weisheit! Zeig mir, welche Yoga-Übung mich drogenfrei hält.“

„Es ist der Sonnengruß.“ sagt James. (Damit hat er die Peppers verführt.)

„Was ist so stark am Sonnengruß?“

„Er ist ein Ritual. Es erinnert den Süchtigen an das Ritual der Drogeneinnahme. Das Bestellen, das Warten, das Nicht-Wissen, ob das Zeug gleich kommt …“

„Pass auf, ich brauche jetzt ein paar Grüße, als Vorbereitung auf das, was uns erwartet, nächstes Wochenende. Wir wissen noch nicht, in welche Situationen wir da geraten werden …“

James zögert nicht lange. Wir machen 50 Sonnengrüße. Ob James glaubt, dass die Sonnengrüße auch dem unlängst zigarettensüchtig gewordenen Affen Crystal aus „The Hangover 2“ helfen würden? Wir sollen ihn von unterwegs anrufen, wenn wir Crystal treffen. Uhrzeit spielt keine Rolle. Es wird wohl passieren, bevor die anderen Affen aufstehen.

CHECK OUT YOGA POSER
8 Brooks Ave, Suite #1
Venice Beach, CA 9029
LOS ANGELES
http://yogaposer.com/

_________________________________________________________

ENGLISH VERSION:

IN PREPARATION FOR VEGAS NEXT WEEKEND (MEMORIAL DAY), MISS THOMPSON VISITS JAMES BROWN, YOGA TEACHER, GURU 2011. HE IS A PRO. HEY, HE HELPED THE RED HOT CHILI PEPPERS GET OFF DRUGS!

(AND THE „STING“ IS THAT STING AND TRUDY WENT TO SEE HIM TOO, AS WELL AS, YES, TIPPER GORE!)

James Brown looks incredibly good. No kiddin’! He lives in a Venice apartment with beach views and his Yoga Studio is called „Yoga Poser.“  Yeah, sure, I know what you’re thinking. But James is special. James is wise. James is a „happy yoga teacher“ not a nasty yoga-nazi on a mat. (And he has tons of expresso at home, a good sign.)

He is a 2011 guru, The Master of Ashtanga Yoga. And, if I could park my car on his „no parking“ street in Venice, I would go more often.  We drink espresso and his dog, Diane, watches us, or rather she looks me straight in the eyes, staring me down.  Diane is small and mysterious. (And named after Diane Sawyer from when she did the famous Whitney Huston „crack“ interview…Witheny said „Show me the receipts, Diane! And that’s how Diane got her name.)

James, yes, has taken all sorts of drugs and he knows  „the Fear,“ when you think you done the wrong stuff, boy, he knew about the shit!  He really knew cocaine and therefore James, a former DJ and „nightlife instructor,“ was never to bed before sunrise. „I lived in Washington near the zoo. Early in the morning the monkeys began to cry when they woke up. I always wanted to be in bed before the monkeys were screaming but I never quite made it.“ James has long been free from all that, and since then, his breathing is different. He went pro.

Then came Tipper Gore, wife of Al Gore. In theory, if Gore had won, had become president, James would have been the yoga teacher to the First Lady. Then, the Red Hot Chili Peppers called (well Flea did, to be precise) and James toured with them. The Chili Peppers had fired tons of yoga teachers. If you got fired, you learned about it with a plane ticket.  They made it a little surprise slipped under the door in the morning. James knew the genetic code of rockstars and survived without a plane ticket. James taught yoga to the Chili Peppers for 10 years. (Obviously, before they were on heroin forever.) James is one of those magicians that do real tricks on you. Even if you’re a junkie, they work.

„Yoga for junkies, because…???“

„Because people who do drugs long for the same intensity all the time.“

(So with James yoga stuff you could channel your inner Las Vegas whenever you need it…)

Diane looks concerned. Did I get everything right about this?

„James, we need your wisdom, show me what special yoga exercise will keep people off drugs.“

„It’s the Sun Salutations,“ says James.  (He seduced the Chilies with that one)

„What is so great about the Sun Salutations?“

„It’s a ritual. It reminds the addict of the ritual of taking drugs. The request, the waiting, not knowing whether the drugs arrive.“

James offers instead „The Calm. Instead of the hunt for …(Whatever)“

We do 50 salutations, Diane is ok with it.

„James, just one thing: do you think we can save CRYSTAL? The monkey from Hangover 2?  Since she shot the movie, she has become a drug addict.

James can’t make it. Maybe Diane? Can I take her?

I will be in touch and call, if we find CRYSTAL…. For sure.

——————————

Translation by

Bryson Strauss, Director, L.A. ART MACHINE.“

www.laartmachine.com

AND PLEASSSSE CHECK OUT YOGA POSER

8 Brooks Ave, Suite #1

Venice Beach, CA 9029

LOS ANGELES

http://yogaposer.com/

Anne Philippi