Logo Daheim Dabei Konzerte

Montag: Alex Benjamin, Winona Oak

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: 23 grandiose Album-Opener der Musikgeschichte

Keine Regeln! Ein Leitfaden für Songwriter

Elvis Costello weiß: „Man sollte immer einen Block und einen Stift auf dem Nachttisch liegen haben. Wenn diese witzige Zeile oder die geniale und schon völlig ausgeformte Idee mitten in der Nacht kommt, erinnerst du dich sonst am nächsten Morgen nicht mehr daran. Und man sollte üben, im Dunkeln zu schreiben.“

John Lewis hat für uns recherchiert und bei den großen Songwritern mal nachgefragt, was man denn so wissen muss, um den perfekten Popsong zu schreiben. Seine Ergebnisse finden Sie in der Galerie…

>>>> Hier geht’s zur Galerie

Zum Thema:


The Beatles: Wie die Aufnahmen zu „Let It Be“ zum Fiasko wurden

Paul McCartney hatte den gospelnden Soul von Aretha Franklin im Hinterkopf, als er 1968 - während der "White Album"-Sessions - mit dem Schreiben des Songs begann. Die erste Songzeile - "When I find myself in times of trouble/ Mother Mary comes to me" - ging auf einen Traum zurück, in dem seine verstorbene Mutter Mary ihm sagte, dass er sich um die Zukunft nicht sorgen solle. "Ich bin mir nicht sicher, ob sie die Worte 'Let it be' benutzte, aber das war die Quintessenz des Traums." Die Beatles hatten Probleme in Hülle und Fülle Einen ganzen Monat lang hatte man…
Weiterlesen
Zur Startseite