Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Kinderpornografie: „Glee“-Star Mark Salling angeklagt

Kommentieren
0
E-Mail

Kinderpornografie: „Glee“-Star Mark Salling angeklagt

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

In der Serie „Glee“ galt er als Schwarm und Idol vieler Teenager und Kinder, doch was er im Privaten tat, blieb jahrelang unentdeckt. Bis zum Dezember vergangenen Jahres.

Denn bei dem 33-jährigen Schauspieler Mark Salling hatten Ermittler mehrere Tausend pornografischer Inhalte (Videos und Fotos) von kleinen Jungen und Mädchen auf seinem Rechner sowie auf anderen elektronischen Geräten in seiner Wohnung gefunden. Das teilte die Staatsanwaltschaft von Los Angeles am Freitag ( 27. Mai) mit. Er wurde wegen des Besitzes von Kinderpornografie angeklagt.

Mark Salling wurde bereits im Dezember 2015 aufgrund eines Tipps seiner Ex-Freundin verhaftet, kam aber auf Kaution wieder frei. Von ihr wurde er 2010 auch wegen sexueller Nötigung angezeigt. Bis zum 03. Juni 2016 muss sich Salling nun den Behörden stellen und vor Gericht treten. Im droht im Falle einer Verurteilung eine Haft von bis zu fünf Jahren.

Allerdings kann es für Salling noch heftiger kommen, denn laut Staatsanwaltschaft muss er sich wegen zwei Tatbeständen vor Gericht verantworten: Das Empfangen und der Besitz von Kinderpornos. Auf beides steht eine Strafe von jeweils 20 Jahren, Mark Salling könnte also eine Haft von bis zu 40 Jahren drohen. Er wäre dann 73, wenn er im Falle einer Verurteilung wieder aus dem Gefängnis entlassen wird.

In der TV-Serie „Glee“ hat Mark Salling 99 Episoden lang die Figur des Noah Puckerman verkörpert.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben