Lana Del Rey: „Ultraviolence“ in Großbritannien auf Platz eins der Charts


von

>>> Sehen Sie in unserer Galerie: Bilder vom Live-Auftritt Lana Del Reys in der Spandauer Zitadelle in Berlin

Kein Tag ohne neue Nachrichten von Lana Del Rey: Am Samstag konnte die offen mit ihrer Lebensmüdigkeit kokettierende Sängerin ihren 28. Geburtstag feiern. Zuvor war sie bei einem viel beachteten Konzert in Berlin dem fragwürdigen Versuch erlegen, ihre introvertierten Songs in ein Hard-Rock-Korsett zu schnüren. Auf jeden Fall konnte sich die amerikanische femme fragile auch über hervorragende Verkaufszahlen ihrer neuen LP „Ultraviolence“ freuen.

In den USA wird das neue Album höchstwahrscheinlich an die Chartsspitze stürmen, wie Billboard in voreiligem Marketing-Gehorsam bereits mitgeteilt hatte. Nicht anders ist es in Großbritannien, wie neuste Meldungen von der Insel vermuten lassen. Dort wird Lana Del Rey sogar bereits ihre zweite Nummer eins feiern können. 2012 war ihr Debütalbum  „Born To Die“ eines der 5 am meisten verkauften Alben im UK.

Damit hat die New Yorkerin im Rennen um die vorderen Chartsplätze die neuste Platte von Linkin Park (“The Hunting Party”) übertrumpft und Sam Smith mit “In The Lonely Hour” vom Verkaufsthron gestoßen.

🌇Bilder von "Lana Del Rey live in der Berliner Zitadelle Spandau" jetzt hier ansehen