Lego: Fan der Plastikfiguren entwarf ein Set der „Golden Girls“ – und hofft nun auf die Umsetzung seiner Idee

E-Mail

Lego: Fan der Plastikfiguren entwarf ein Set der „Golden Girls“ – und hofft nun auf die Umsetzung seiner Idee

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Dorothy, Rose, Sophia und Blanche, besser bekannt als die „Golden Girls“, sind als Fernsehfiguren quasi in Stein gemeißelt. Seit den 80ern läuft ihre Sitcom über die Bildschirme und erfreut sich, obwohl 1992 eingestellt, großer Beliebtheit.

Nun wurden die vier Grazien als Ehrenbezeugung eines Fernseh- und Spielzeugliebhabers in Plastik gegossen. Ein Fan der Serie entwarf ein Lego-Set der Show und hofft nun darauf, damit bei dem Spielzeuggiganten auf Gefallen zu stoßen. Denn ein Ideen-Programm von Lego bietet Bastlern die Möglichkeit, eigene Sets zuzusenden. Erhalten diese 10 000 Klicks, kommt es eventuell zur Produktion der Entwürfe.

Bisher liegt das „Golden Girls“-Miniatur-Universum bei knapp 3000 Stimmen, bei einer weiteren Laufzeit der Abstimmung von über 300 Tagen sollte die Zehntausender-Grenze leicht zu knacken sein. Der Fan, der das Set herstellte, gab sich bei seinem Plastik-Projekt alle Mühe. Entstanden ist dabei das Haus der Damen inklusive Foyer, Wohnzimmer und Küche. Da eine Wand entfernt wurde, hat der Betrachter freie Sich auf die Räumlichkeiten.

Neben den Protagonistinnen findet sich auch Stanley verewigt. Um ein originalgetreues Abbild zu schaffen, steckt in dieser Arbeit jede Menge Liebe fürs Detail: Schränke und Kühlschrank lassen sich öffnen, es gibt einen Flur, eine Vorratskammer in der Küche und einen Vorgarten. „Golden Girls“-Jünger sollten also ihre Stimme abgeben, um vielleicht bald im Besitz dieses einzigartigen Merchandise-Stücks zu sein.

E-Mail