Leonardo DiCaprio war gegen Meryl-Streep-Nacktszene


von

Leonardo DiCaprio stand zuletzt mit Meryl Streep vor der Kamera für den Netflix-Film „Don’t Look Up“ (ab 26.12. Dezember auf Netflix). Eine Szene gefiel dem Superstar und Oscar-Preisträger dabei zunächst nicht, wie der Regisseur Adam McKay nun im Interview preisgab.

„Don’t Look Up“ wartet mit einer Promibesetzung auf. Neben Meryl Streep und Jennifer Lawrence werden in der Endzeit-Komödie auch Leonardo DiCaprio, Jonah Hill und Timothée Chalamet zu sehen sein.

Trotz Körper-Double „ein Problem“ mit Nacktszene

NUn plauderte Regisseur Adam McKay aus, dass sich DiCaprio mit einer Szene zunächst unwohl fühlte. So brachte er sein Unwohlsein bei einer Nacktszene von seiner Kollegin Meryl Streep zum Ausdruck, da die lebende Hollywood-Legende für ihn eine besondere Figur der Filmgeschichte darstelle. Trotz des Einsatzes eines Körper-Doubles habe DiCaprio „ein Problem“ mit der Szene gehabt, sagte McKay In einem Interview dem „The Guardian“.

In dem Film spielt die 72-Jährige die amerikanische Präsidentin Janie Orlean. In einer Szene ist sie kurzzeitig unbekleidet von hinten zu sehen. Laut McKay mochte DiCaprio diese Szene nicht und soll gesagt haben: „Musst du das wirklich zeigen?“ McKay entgegnete: „Es ist Präsidentin Orlean, nicht Meryl Streep.“ Streep hingegen habe nicht einmal geblinzelt: „Sie hat es nicht einmal zur Sprache gebracht. Sie ist furchtlos.“, führte McKay weiter aus.

DiCaprio: „Versuchen nur, mit ihr Schritt zu halten“

Leonardo DiCaprio sagte kürzlich im Interview, dass der gesamte Cast, darunter auch Ariana Grande, große Ehrfurcht vor Streep empfunden hätte. „Schauen Sie, sie arbeiten mit der größten lebenden Schauspielerin der Welt zusammen. Alle sind auf Trab, alle sind vorbereitet und wir versuchen nur, mit ihr Schritt zu halten“, beschrieb der Schauspieler die abgeschlossenen Dreharbeiten gegenüber „Access“.

Das „Don’t Look Up“-Cast auf der Weltpremiere in New York: Tyler Perry, Scott Stuber, Jennifer Lawrence, Tomer Sisley, Leonardo DiCaprio, Meryl Streep, Jonah Hill, Himesh Patel, Kid Cudi, Adam McKay, Ron Perlman, Kira Goldberg, Kevin Messick.

Derweil stand der „The Revenant“-Star nicht zum ersten mal mit Streep vor der Kamera. Schon 1996 spielte Streep neben Diane Keaton und Robert De Niro in „Marvin‘s Room“ gemeinsam mit DiCaprio. Sie verkörperte in dem Film seine Mutter.

Kevin Mazur Getty Images for Netflix