Spezial-Abo
Highlight: 14 Gründe, die gegen „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ sprechen

Das ist Mark Hamills Meinung zum neuen „Star Wars“-Film „Rogue One“

Mark Hamill, der in der ursprünglichen „Star Wars“-Trilogie den Luke Skywalker spielte und seit dem ersten Film der neuen Trilogie, „Das Erwachen der Macht“, wieder dabei ist, zeigt sich begeistert von „Rogue One“, das seit dem 15. Dezember in den Kinos läuft. Regie führte beim neuesten Abkömmling der „Star Wars“-Welt Gareth Edwards, in den Hauptrollen sind unter anderem Felicity Jones, Diego Luna und Forest Whitaker zu sehen.

Euphorisch und beschwingt

Hamill verfasste einen Tweet zum Film, nachdem er ihn gesehen hatte.

Darin schreibt er: „Perfekte Besetzung, erstaunliche Action und durchgängiger Nervenkitzel packt Dich ab der ersten Minute und lässt Dich bis zum Ende des Films nicht mehr los! Nicht nur ein großartiger „Star Wars“-Film, sondern ein ganzer Zeitraum voller guter Filme. Ich bin euphorisch und beschwingt! Einfach genial, wie es das „Star Wars“-Universum zwar vertieft und erweitert, aber trotzdem als alleinstehender Film funktioniert!“

Proteste von rechtskonservativen Wählern

Währenddessen musste Disney-CEO Bob Iger ein Statement abgeben, in welchem er das „Star Wars“-Imperium klar von der realen Welt abgrenzte. Zuvor hatten sich rechtskonservative Demonstranten beschwert, weil Chris Weitz, einer der Drehbuchautoren, Parallelen zwischen „Rogue One“ und der Wahl Donald Trumps zog und in einem Tweet schrieb: „Bitte nehmt zur Kenntnis, dass das Imperium eine suprematistische Organisation ist, deren Gegenspieler eine multikulturelle Gruppe ist, die von tapferen Frauen angeführt wird.“

Daraufhin begannen Gegner, den Hashtag #DumpStarWars zu nutzen, weshalb Weitz den Tweet später wieder löschte und sich für seine Aussagen entschuldigte.

Review: „Star Wars: Rogue One“ – der erste große „Krieg der Sterne“-Kriegsfilm


Neue „Star Wars“-Serie „The Mandalorian“ feiert Premiere im Free-TV

Seit Jahren zeigt ProSieben Jahr um Jahr die komplette „Star Wars“-Reihe. Klar, dass auch die neue Trilogie zum ersten Mal bei dem Privatsender zu sehen ist. Am 22. März (Sonntag) ist deshalb auch zum ersten Mal „Star Wars: Die letzten Jedi“, also Episode 8 der Reihe, im Fernsehen zu sehen. Doch die Free-TV-Premiere wird begleitet von einer überraschenden Ausstrahlung, die im Vorprogramm - in diesem Fall um 20:15 Uhr! - zu sehen ist. ProSieben zeigt die erste Folge der neuen „Star Wars“-Serie „The Mandalorian“, die anschließend exklusiv auf Disney+ zu sehen ist. Erst danach, um 20:50 Uhr, läuft dann „Star…
Weiterlesen
Zur Startseite