Melania Trump über Michael Jackson: „Er schlug vor zu knutschen“


von

Michael Jackson soll zum Scherz vorgeschlagen haben, Melania Trump vor den Augen ihres Ehemannes Donald zu küssen, damit der eifersüchtig werde.

Die Anekdote soll sich 2005 zugetragen haben, Melania erzählte sie 2016, damals war sie noch nicht „First Lady“, dem DuJour-Magazin. Demnach habe Michael Jackson sie und Donald ins New Yorker Pierre Hotel zum Dinner eingeladen.

Melania Trump: „Wir lachten uns schlapp“

Michael Jackson (Photo by Kevin Mazur/WireImage)

Während Donald sich dann kurz entschuldigte um ein anderes Gespräch zu beginnen, soll Jackson dann gesagt haben: „Hey, wenn er zurückkommt – lass uns küssen, dann wird er eifersüchtig!“. Passiert sei natürlich nichts, aber beide hätten sich über die Idee köstlich amüsiert.

Trump und Jackson: Freunde

Den jetzigen US-Präsidenten und den Popstar verband eine jahrelange Freundschaft. 1988 unterstützte man sich erstmals gegenseitig (eine Zeitachse findet sich bei „Vulture“).

2016, sieben Jahre nach dem Tod Jacksons, teilte Trump dann unschön aus: „Er hat sehr viel an Selbstvertrauen verloren, als Folge von ehrlich gesagt schlechten, schlechten, schlechten Schönheitsoperationen.“ Unter solchen Umständen könne man „sogar sein Talent einbüßen.“

Michael Jackson steht derzeit in einer Diskussion über sexuellen Missbrauch. In der Doku „Leaving Neverland“ werfen ihm zwei Männer vor, sie in ihrem Kindesalter sexuell missbraucht zu haben.

Der Film wird in Deutschland am 06. April ausgestrahlt.

KMazur WireImage