Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Muse und die Nackten: Das Video zu “Dead Inside” ist … ganz schön unerotisch geraten

Kommentieren
0
E-Mail

Muse und die Nackten: Das Video zu “Dead Inside” ist … ganz schön unerotisch geraten

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Die besten Festival-Acts 2015

Mit erschreckenden Zombie-Bildern deuteten Muse vor einigen Wochen an, dass sie bald ein neues Album veröffentlichen würden. Inzwischen ist klar, dass das Werk “Drones” heißen und am 5. Juni erscheinen wird.

Nachdem “Psycho” einen ersten Vorgeschmack lieferte, ist nun auch die erste Single “Dead Inside” raus. Ein Lyric-Video offenbart, dass die Briten sicher auch in Zukunft nicht wegen ihrer tiefsinnigen Texte in die Musikgeschichte eingehen werden.

Dafür zeigt der Opener der neuen Platte auf, dass es sich diesmal um ein Konzeptalbum handelt. Sänger Matthew Bellamy: „Mit diesem Song beginnt die Geschichte des Albums. Der Hauptdarsteller verliert jede Hoffnung und wird “Dead Inside” und deswegen anfällig für die dunklen Mächte, die bereits in “Psycho” sichtbar wurden und die auch auf allen anderen Tracks eine Rolle spielen, bevor sie später überwältigt werden können.”

Zu bedrängenden Klängen, die, wie stets bei Muse, mit großem Aufwand durchproduziert wurden, gibt es einige (je nach Ansicht) künstlerisch auf- oder abgewertete Brüste und Frauenbeine im eher unerotischen Chrom-Look zu sehen:

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel