Spezial-Abo
Highlight: Neu auf Netflix: Das sind die wichtigsten Netflix-Neuerscheinungen im April 2020

Netflix: Das sind die besten und bewegendsten Drama-Filme

Die Streamingplattform Netflix beherbergt eine Vielzahl spannender und herzzerreißender Drama-Filme, die oftmals auf wahren Begebenheiten beruhen. Hier sind zehn Dramen, deren Geschichte sicherlich noch länger im Kopf bleiben.

Fruitvale Station

2009 wurde der 22-jährige Afroamerikaner Oscar Grant in Oakland während einer Festnahme von der Bahnpolizei erschossen. Er liegt dabei gefesselt auf dem Bauch, was mehrere Augenzeugen mit ihren Handys gefilmt haben. Ryan Coogler („Black Panther“) beginnt mit diesen realen Aufnahmen sein Regie-Debüt und biografisches Drama „Fruitvale Station“. Darin wird der letzte Tag im Leben von Oscar (Michael B. Jordan) erzählt. Der junge Familienvater kämpft mit Geldproblemen und der Entscheidung zwischen einem anständigen Leben und seiner Vergangenheit als Kleinkrimineller.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Die 16-jährige Hazel (Shailene Woodley) verliebt sich in den sportlichen Augustus, der von allen nur Gus (Ansel Elgort) genannt wird. Doch lernen die beiden sich nicht in der Schulcafeteria kennen, sondern in einer Selbsthilfegruppe für Patienten mit Krebs. Die beiden Teenager lieben Galgenhumor und finden gemeinsam Kraft, indem sie ungewöhnliche Abenteuer antreten. Wie die Suche nach dem mysteriösen Autor Peter Van Houten (Willem Dafoe) in Amsterdam.

Betty Anne Waters

Betty (Hilary Swank) ist Schulabbrecherin und arbeitet in einer Bar in Massachusetts, ihr Leben verändert sich allerdings schlagartig als ihr geliebter und hitzköpfiger Bruder Kenny (Sam Rockwell) für den Mord an einer Frau aus der Nachbarschaft verurteilt wird. Betty und Kenny verbindet seit ihrer Kindheit ein tiefes Band, da sie elterliche Zuneigung kaum erfahren. Stattdessen werden sie früh straffällig und wachsen getrennt voneinander bei Pflegefamilien auf. Die Beweise gegen ihren Bruder sind erdrückend, nicht zuletzt durch die Zeugenaussagen. Betty beschließt trotzdem selbst Anwältin zu werden, um ihren Bruder zu helfen. Die Story beruht auf wahren Ereignissen.

Roma

Die oscarprämierte Netflix-Produktion „Roma“ von Alfonso Cuarón folgt in der Erzählung der Haushälterin Cleo (Yalitza Aparicio), die sich Anfang der 70er Jahre aufopfernd um eine siebenköpfige Familie in Mexiko-Stadt kümmert. Die junge Frau gehört den Mixteken an, einem mexikanischen Urvolk. Als sie sich zum ersten Mal verliebt wird sie prompt schwanger und ihre Arbeitgeber stehen vor einer Trennung. Neben familiären Problemen und weiblicher Solidarität befasst sich der Film auch mit den wahren Begebenheiten rund um das Fronleichnam-Massaker im Jahr 1971. Hier starben Dutzende Menschen während eines friedlichen Studentenprotests, als dieser von einer paramilitärischen Gruppe angegriffen wurde.



„Stranger Things 4“: Neuer Hopper-Trailer – mit Liebesgrüßen aus Moskau

Netflix hat bekannt gegeben, dass die Produktion der vierten „Stranger Things“-Season gestartet ist – und Hopper (David Harbour) zurückkehren wird. Der Cop muss Strafarbeit im eisigen Brachland von Kamtschatka leisten, die Russen haben ihn gefangen genommen. Dort im Schnee liegt auch eine neue Gefahr vergraben. Trailer – „Stranger Things“, Season 4: https://www.youtube.com/watch?v=qf_uXE6QnKg
Weiterlesen
Zur Startseite