Nick Cave & The Bad Seeds kündigen Open-Air-Konzert in Berlin an

E-Mail

Nick Cave & The Bad Seeds kündigen Open-Air-Konzert in Berlin an

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Nach Nick Caves privatem Schicksalsschlag (sein Sohn war bei einem Unfall ums Leben gekommen) blickten die Fans des selbsterklärten Melancholikers gespannt auf sein neues Album „Skeleton Tree“ und auch die darauf folgende Tour. Wie würde der Australier mit dem Schmerz umgehen? Cave schrieb nicht nur einige der besten Songs seiner inzwischen mehrere Jahrzehnte umfassenden Karriere, sondern zeigte sich auch live nahbarer und mitreißender als je zuvor.

Der Musiker suchte das Bad in der Menge oder dirigierte das Publikum, als hätte er sich über Nacht in Mick Jagger verwandelt. Als Höhepunkt spielte Cave mit seinen Bad Seeds fast jeden Track von „Skeleton Tree“ und verwandelte Band-Klassiker wie „The Weeping Song“ zu kleinen Performance-Kunstwerken. Einziger Wermutstropfen blieb, dass der 60-Jährige lediglich fünf Konzerte in Deutschland gab.

Das wird sich für 2018 ändern, denn Nick Cave And The Bad Seeds kündigten am Mittwoch (06. Dezember) an, im kommenden Jahr am 14. Juli einen Gig in der Parkbühne (Wuhlheide) in Berlin zu spielen. Das Konzert wird von unseren Kollegen des MUSIKEXPRESS präsentiert.

Nick Cave & The Bad Seeds live 2018

14.07.2018 – Berlin, Parkbühne Wuhleide

Die Tickets gibt es ab Samstag (09. Dezember 2017) für 62,- Euro zzgl. Gebühren unter tickets.de und eventim.de

E-Mail