Highlight: Die besten Songs aller Zeiten: „Smells Like Teen Spirit“ von Nirvana

Nirvana: Dave Grohl erwägt Veröffentlichung des „Reunion“-Konzerts

Dave Grohl hat über den Nachlass von Nirvana gesprochen – und zieht in Erwägung, eine Spätaufnahme, an der zumindest er am Schlagzeug und Bassist Krist Novoselic mitgewirkt haben, zu veröffentlichen. Also das Live-Dokument einer Mini-Reunion.

2014 wurden Nirvana in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Zur Feier der Ehrung gaben Grohl und Novoselic in einem Club in Brooklyn ein kleines Konzert – das komplett gefilmt wurde. Mit den US-Kollegen des ROLLING STONE sprach Grohl nun über das Ereignis.

„Als wir realisierten, was wir tun würden, habe ich schnell die Leute aus meiner Produktionsabteilung angerufen und gesagt: ‚Wir müssen das filmen‘, luden also Kameras ein und machten die Aufnahmen ohne zu wissen, was daraus werden würde.“

Schnell habe man den Wert der Videos erkannt. „Es wäre eine Schande festzustellen, dass nicht mehr davon bleibt als eine Erinnerung. Und der Abend war fucking great. Als wäre man Teil eines Traums geworden (…) Schlagzeug zu spielen hinter Joan Jett, oder ‚School‘ und das verfickte ‚Pennyroyal Tea‘ mit J Mascis. Eines Tages, da bin ich mir sicher, werden alle Leute das sehen.“

Smells Like Teen Spirit:

Setlist Nirvana, 10. April 2014, Saint Vitus Bar:

Joan Jett:

  • Smells Like Teen Spirit
  • Breed
  • In Bloom
  • Territorial Pissings
  • All Apologies

J Mascis:

  • Drain You
  • Pennyroyal Tea
  • School

St. Vincent:

  • Lithium
  • About a Girl
  • Heart-Shaped Box

John McAuley

  • Serve the Servants
  • Milk It
  • Very Ape
  • Scentless Apprentice
  • Tourette’s

Kim Gordon

  • Aneurysm
  • Negative Creep
  • Moist Vagina


Dave Grohl: neues Album von Them Crooked Vultures 2020?

Foo-Fighters-Sänger Dave Grohl machte Fans von Them Crooked Vultures, seiner Band mit Josh Homme von Queens Of The Stone Age und dem Led-Zeppelin-Bassisten John Paul Jones, Hoffnung auf eine nahende Reunion. Die Supergroup schloss sich 2009 zusammen, doch zehn Jahre lang musste man auf den Nachfolger des Debüt-Albums waren – aber vielleicht kommt bald das zweite Werk. „In der Theorie sind wir noch eine Band“, erklärte Grohl, der am vergangenen Freitag (16. August) ein Überraschungs-Konzert im kleinen Londoner Moth-Club spielte. „Wir proben einmal alle zehn Jahre und demnächst ist wieder ein Jahrzehnt vergangen, richtig? Ich habe keine offiziellen Ankündigungen, aber…
Weiterlesen
Zur Startseite