Queen & Adam Lambert holen sich Cheerleader auf die Bühne – zu „Fat Bottomed Girls“


von

Queen und Sänger Adam Lambert, der laut Brian May der „geborene Exhibitionist“ ist, wissen, wie man eine gute Show abliefert, das beweisen sie seit dem Beginn ihrer „Rhapsody Tour“ Anfang des Jahres. Für ihr Konzert in Dallas am Dienstag (23. Juli) dachte sich die Band aber noch eine ganz besondere Überraschung für ihr Publikum aus.

Während der zweiten Strophe des Queen-Klassikers „Fat Bottomed Girls“ kam eine Gruppe athletischer Tänzerinnen auf die Bühne. Dabei handelte es sich um die Cheerleader der American-Football-Mannschaft „Dallas Cowboys“. Sie kamen in ihrer Original-Montur mit blau-weißen Outfits daher und auch die Pom-Poms durften natürlich nicht fehlen.

🛒  „Made In Heaven“ von Queen jetzt auf Amazon bestellen 

Queen im Video:

Lambert machte Freddie Mercury wie gewohnt alle Ehre und genoß den Auftritt sichtlich. Bei der Textzeile „Ain’t no beauty queens in this locality“ drehte der 37-Jährige sich zu den Tänzerinnen um und fügte noch schnell ein „Well, actually …“ hinzu .

Frech zeigte er hingegen auf Brian May, als er „He’s got stiffness in his bones“ („Seine Knochen sind schon steif“) sang. Die Fans waren sichtlich begeistert. Für sein legendäres Gitarren-Solo positionierte der Gitarrist sich inmitten der Damen, die ihn mit einer Choreografie unterstützen.