Freiwillige Filmkontrolle


„Bohemian Rhapsody“: Blitzauftritt von Adam Lambert gesehen?


von

Der von Kritikern zuweilen lauwarm besprochene Queen-Film „Bohemian Rhapsody“ birgt mehr Geheimnisse, als viele Zuschauer bisher darin entdecken konnten. So findet sich in dem Biopic mit Rami Malek in der Hauptrolle als Freddie Mercury eine kurze Gasteinlage von Adam Lambert. Das erzählte der aktuelle Frontmann der noch von Gitarrist Brian May und Schlagzeuger Roger Taylor über die Bühnen der Welt gejagten Band beiläufig bei der New Yorker Premiere der filmischen Mercury- und Queen-Biographie.

Es ist allerdings ein echter Blitz- und „Geheimauftritt“, wie Lambert bestätigte. Nur Adleraugen können den 36-Jährigen erspähen. Zu sehen ist der ehemalige Castingshow-Star in einer Szene in der Mercury auf der ersten Nordamerika-Tour von Queen an einem Truck-Stop steht. Er ruft Mary Austin (gespielt von Lucy Boynton) von einem Münztelefon aus an, um sich nach ihrem Befinden zu erkunden.

Rami Malek (Freddie Mercury) und Gwilym Lee (Brian May) in „Bohemina Rhapsody“
Rami Malek (Freddie Mercury) und Gwilym Lee (Brian May) in „Bohemina Rhapsody“

Derweil wartet ein Verehrer auf einer öffentliche Toilette im Hintergrund. Und ja – genau das ist Lambert!

🛒  Hier den Queen-Soundtrack bestellen

Adam Lambert identifizierte sich schon früh mit Freddie Mercury

Das Stimmtalent begleitet die verbliebenen Queen-Mitglieder May und Taylor nun schon seit einigen Jahren auf Tour, bekommt für seine Gesangseinlagen auch Applaus von Die-Hard-Fans.

„Billboard“ übermittelte er zum Start des Queen-Biopics, dass er mit Anfang 20 wie besessen war von der Bühnenaura Freddie Mercurys. Lambert: „Er war sehr aggressiv auf der Bühne und schien alles unter Kontrolle zu haben, was er sang. (…) Ich wusste, dass er es darauf anlegte, zugleich kitschig und wild zu sein, um die Leute zu unterhalten. Damit habe ich mich sehr identifiziert.“

Weiterlesen

Twentieth Century Fox

Rudi Dolezal lüftet Gorilla-Geheimnis in neuem Freddie-Mercury-Buch

Der österreichische Filmproduzent Rudi Dolezal hat in der Sendung „Herrlich ehrlich – Menschen hautnah“ erste Einblicke in sein bevorstehendes Buch über Freddie Mercury gewährt. „My Friend Freddie“ sei demnach keine typische Biografie, sondern vielmehr eine Sammlung von persönlichen  Momenten, die er mit dem legendären Musiker erlebte. Dolezal drehte nicht nur  Musikvideos für Queen, auch gehörte er über Jahrzehnte zum engsten Kreis der Rockband und als Vertrauter von Freddie Mercury. „My Friend Freddie“ erscheint im Spätsommer 2021. Dieses Jahr, am 5. September, wäre Freddie Mercury 75 Jahre alt geworden. Es ist also ein durchaus passender Anlass, um ein Buch über den…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €